Borbach-Spezial
Gruppenbild


Die Geschichte Frankreichs von Ludwig dem XIV. bis Napoleon Bonapart

 
Ludwig der XIV. war ein Absolutistischer Herrscher und besaß ein stehendes Heer. Da er ein Absolutistischer war, machte er es so:
Er lud alle Fürsten an seinen Hof in Versailles ein und hatte so die Kontrolle über sie. Doch Ludwig der XVI. wurde von seinem Volk gestürzt. Die Französische Revolution war angebrochen. Ludwig der XVI. wurde umgebracht doch vorher sagte er : „Mein Volk, ich sterbe unschuldig.“ Es wurde eine Volksvertretung gegründet. Doch es gab Streit. Die einen wollten weitere Revolutionen, die anderen nur Reformationen. In diesem Chaos schlich sich Napoleon an die Macht. Er wollte alles erobern. Doch bei einem Feldzug nach Russland passierte ein Unglück.Napoleon marschirte mit 611.000 Mann. Bei dem Einmarsch in Moskau verließ die Bevölkerung die Stadt, doch wurden ihnen die Belieferungswege ( für Nahrungsmittel und Waffen) abgeschnitten. Außerdem wurde Moskau in Brand gesteckt. Tausende Soldaten starben, da sie nicht auf den harten russischen Winter vorbereitet waren.Napoleon tat das weil Russland sich mit Schweden gegen in verbündet hat. Napoleon verlor zwar nach der Völkerschlacht bei Leibzig die Macht, bekam sie aber bald wieder bis er sie nach der Schlacht von Waterloo wieder verlor.

Phil

Der 2. Weltkrieg

 Der zweite Weltkrieg

Der zweite Weltkrieg war ein sehr blutiger Krieg.Unter Adolf Hitlers Macht starben Millionen Menschen.

Adolf Hitler überfiel viele Länder:

Polen,Slowakei,Ungarn,Rumanien,Bulgarien,Griechenland,Albanien,Montenegro,Serbien, Kroatien,Östereich,Italien,Frankreich,Belgien,Holland,Dänemark,Norwegen,Finnland, Tunesien, Algerien,Marokko,Teile Russland,Luxemburg,kleine Teile Ägyptens.

Menschen jüdischen Glaubens wurden in sogennannten Konzentrationslagern getötet. Der Krieg begann am 1.9.1939 und endete 1945. Deutschland war mit Japan verbündet, die Atomwaffen herstellten und abwarfen.Insgesamt waren über 60 Staaten mit 110 Millionen bewaffneten Menschen beteiligt und es starben über 60 Millionen Menschen. Der Krieg endete mit dem Einzug der Roten Armee. Am 30. April erschoss sich Adolf Hitler in seinem Bunker. Mit dem Ende Hitlers endete der Nationalsozialismus, die Konzentrationslager wurden befreit und der Krieg endete.

David

Das frühe 20. Jahrhundert

Das frühe 20.Jahrhundert

Von 1900 bis 1914 war die Hochzeit des Imperialismus von 1914 bis 1918 war der erste Weltkrieg, der durch ein Konflikt zwischen Österreich und Serbien, einem Teilstaat Österreich-Ungarns (Ein serbischer Nationalist ermordete den österreichischen Thronfolger) entstand. Danach folgte die Weimarer Republik, die endete als Adolf Hitler an die Macht kam.

Imperialismus
Von 1900 bis 1914 war die Hochzeit des Imperialismus. Die Länder wollten immer mehr Kolonien, um unter anderem an Bodenschätze zu kommen. Neben großen Kolonialmächten wie Großbritannien und Frankreich, die sich immer mehr Kolonien aneigneten, aber auch neu gegründete Länder wie Deutschland oder Belgien wollten auch einen "Platz an der Sonne". Dieser Begriff stammt von einem Deutschen, der sagte: „Wir wollen niemanden in den Schatten stellen, aber wir wollen einen Platz an der Sonne.“ Der Blick der Kolonialmächte fiel auf Afrika, da dort noch keine europäische Macht Kolonien hatte.
Deutschland besaß folgende Kolonien: Deutsch-Südwest-Afrika( heute Namibia),Tanganjika(Deutsch-Ostafrika heute Tansania), Togo und Kamerun.
Frankreich gehörten folgende Kolonien: Algerien, Französisch-Westafrika, Madagaskar,Marroko(Franz. Protektorat) heute Marroko und teile Alergiens),Tunesien ( Franz. Protektorat),Alergien und Französisch-Kongo.
Großbritannien gehörten folgende Kolonien: Ägypten, Goldküste,Gambia,Sierra,Nigeria,Britisch-Somaliland,Uganda,Kenia,Nord-Rhodesien,Süd- Rhodesien,Transvaal,Swasiland,Basutoland und Südafrikanische Union.
Italien gehörten folgende Kolonien: Libyen,Eritrea und Italienisch Somaliland.
Belgien gehörten folgene Kolonien:Belgisch-Kongo( erst private Kolonie König Leopold heute Demokratische Republik Kongo und teil Kongo).
Spanien gehörten folgene Kolonien:Marokko( heute Westsahara (von Marokko besetzt) und Spanisch-Guinea ( heute Äquatorialguinea ).
Deutschland verlor seine Gebiete, Frankreich gehörten nun teile Kameruns,Großbitannien der rest Kameruns,Tansania(ohne Ruanda und Burundi) und Belgien Ruanda und Burundi, Namibia war schon seit 1990 unabhängig. Großbritannien gewann den Sudan als einflussgebiet dafür wurde Ägypten von einer Kolonie zu einem Einflussgebiet.  

Die Entstehung des 1.Weltkrieges
Durch den Imperialismus waren die Regierungen angespannt und der Deutsche Kaiser Wilhelm II Besorgte für seine Armee Waffen, was die anderen Länder auch taten. In derselben Zeit ermordete ein serbischer Nationalist den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand und seine Gehmalin in Sarajevo. Wien verlangte eine sofortige einstellung feindlicher Propaganda gegen Österreich-Ungarn und eine Gerichtliche untersuchung aber Serbien ging nicht auf alle forderungen ein. Österreich-Ungarn erklärte Serbien den Krieg, Russland unterstüzte Serbien. Der Pakt zwischen Österreich-Ungarn gegen Russland tat sein Übriges. Durch den Krieg gegen Russland entstand 1914 der erste Weltkrieg. Die oberste Heeresleitung (OHL) ( Der Deutschen) meinte, wenn sie an der Ostfront
Ruhe haben wollen, müssen sie die Westfront besiegen. Sie wollten Frankreich in einem Blitzkrieg erobern. Die Soldaten dachten, sie würden an Weihnachten wieder zurück sein, doch es kam ganz anders. Aus dem Blitzkrieg wurde ein Stellungskrieg, der vier Jahre dauerte. Erst sah es ganz gut aus, dann wurden die Deutschen von französischen und englischen Truppen gestoppt. Im ersten Weltkrieg kämpften Entenete gegen Mittelmächte. Nachdem die Deutschen 1918 besiegt wurden, musste der Deutsche Kaiser Wilhelm II abdanken. Danach wurde die Weimarer Republik gegründet.

Die Russische Revolution
Im Jahr 1917 begann durch Unzufriedenheiten am Zarenreich und am ersten Weltkrieg die Russische Revolution.Sie wurde geleitet von dem Kommunisten und Bolschewiki Wladimir Iljitsch Uljanow (besser bekannt als Lenin). Er wollte den kommunistischen Staat UdSSR (Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken) gründen. Nachdem er in der Oktoberrevolution Zar Nikolaus II gestürzt hatte, wurde er oberster Regierungschef der Sowjetunion. Zar Nikolaus II wurde mit seiner Familie in Gefangenschaft erschossen. Nach Lenins tot riss Stalin die Macht in Partei KPDSU und Staat gewaltsam an sich.

Phil

Quiz

Quiz

Was ist der Südlichste Kontinent der Erde?
a) Südamerika
b) der Südpol
c) Antarktika

Wann war die Russische Revolution?
a) im November
b) im Oktober
c) im Februar

Welche Flagge hat Liberia?
a) 13 Streifen und 1 Stern
b) 3 Streifen im Hintergrund und eine Friedenstaube
c) Gelber Hintergrund und vorne ein Bär

Was ist 6325-6325+6325:6325x6325
a) 7534
b) 8543
c) 6325

Frage 1: c Frage 2: b Die Revolution heißt Oktoberrevolution und ist im Oktober wie der Name schon sagt. Frage 3: a Liberia wurde von der USA gegründete damit die ehemaligen schwarzen Sklaven eine neue Heimat finden.Der Stern steht für einen Staat und die 13 Streifen für die 13 Gründungsstaaten der USA. Frage 4: c
Phil

Von König Friedrich zur Wiedervereinigung...

Bis ins 19.Jahrhundert bestand Deutschland noch aus vielen kleinen Königreichen, in denen Preußen und Österreich um die Vorherrschaft kämpften.

Die Preußen:
Die Brandenburger (später Preußen) waren sehr unbedeutend bis der Kurfürst Friedrich Wilhelm ein großes stehendes Herr aufbaute. Er war aber auch sehr verschwenderisch. Aber zum Glück wurde er nur 56 Jahre alt. Nach ihm folgte Friedrich der sich 1701 zum König Krönte.Nach Friedrich folgte König Friedrich Wilhelm. Er war ein ausgezeichneter Feldherr und wollte seinen Sohn Friedrich von seinem französischen Sprechtalent und und von seinem Philosophentalent befreien. Friedrich wollte mit seinem Freund fliehen wurde aber an der Grenze entdeckt. Er wurde vor Gericht begnadigt, musste aber zusehen, wie sein Freund enthauptet wurde. Danach fügte er sich dem Willen seines Vaters. Als Friedrich an die Macht kam, dachten alle, jetzt würde ein Philosoph auf dem Thron sitzen. Doch zur Überraschung aller vergrößerte Friedrich sein Reich mit ausgeklügelten Schachzügen.
Otto von Bismack, Wilhelm der II, der 1 Weltkrieg, Adolf Hitler und der 2. Weltkrieg
Otto von Bismack vereinte Nord- und Süddeutschland mit einem Krieg gegen den gemeinsamen Feind Frankreich.Nach dem Krieg 1870-1871 wurde Deutschland 1871 unter Preußischer Herrschaft. Danach folgte das Dreikaiserjahr 1888, in dem Wilhelm der I starb und sein Sohn Friedrich III folgte, der aber nach 99 Tagen starb. Wilhelm der II kam an die Macht,  der Otto von Bismack nicht mehr brauchte was zu seiner entlassung fürte. Er rüstete auf, was die anderen Länder daraufhin auch taten. Außerdem unterstützte er die Doppelmonarchie Österreich-Ungarn, was den ersten Weltkrieg auslöste, der von 1914-1918 dauerte. Danach musste Wilhelm der II abdanken und die Weimarer Republik wurde ausgerufen. Doch Adolf Hitler schaffte es an die Spitze der Deutschen Arbeitspartei, gab der DAP das Hakenkreuz als Zeichen und benannte sie um in National Sozialistische Deutsche Arbeitspartei (NSDAP). Einer der Deutschen Heeres Leitung (OHL) des 1.Weltkrieges Hindenburg war Teil der Weinmarer Regierung und meinte, dass sie den Chef der NSDAP nicht länger aus der Regierung ausschließen sollten. Er meinte, dass er Adolf Hitler an die Wand drücken könnte,doch es kam ganz anders. Adolf Hitler ließ all seine Konkurrenten ermorden und die Juden verfolgen. Außerdem überrannte er andere Länder unter anderem sein Heimatland Österreich. Die Strategie dabei war sehr intelligent. Zuerst überrollten Panzer das Land, dann besetzten Soldaten das Land. Als er sehr viele Länder ins Großdeutsche Reich eingliedert hatte, brach der 2.Weltkrieg aus. Die Alliierten (UdSSR, USA, Frankreich,Großbritannien,Kanada,Brasilien u.s.w.) verbündeten sich gegen die Achsenmächte (Deutschland, Italien (von dessen Diktator Benito Moussolini Hitler vieles abgeguckt hat),Japan u.s.w) und ein Krieg entstand. Ein Weltkrieg wurde es erst, als Japan den US-Amerikanischen Flottenstützpunkt Pearl Harbor angriff. Doch die Alliierten überrannten Deutschland und Hitler beging Selbstmord. Deutschland wurde in vier Besatzungszonen  und Berlin in vier Sektoren aufgeteilt (UdSSR, USA, Frankreich, Großbritannien).

Dezember 1914

An Weihnachten 1914 landete eine deutsche Granate im feindlichen Schützengraben, doch diesmal war dort eine Botschaft angebracht. Darauf stand, dass an Weihnachten keiner mehr schießen soll.
Das taten dann auch alle Seiten und bald spielten sie im Niemandsland (Gebiet zwischen zwei Schützengräben) Fußball.

Die OHL aber, die das alles aus der Ferne beobachtete, sagte den deutschen Soldaten, sie sollten weiter kämpfen und bald sagten die Deutschen:“Est ist uns eine Freude euch mitteilen zu dürfen, dass morgen der Krieg weitergeht.“

DDR und der Kalte Krieg

Bald gründeten die Westalliierten (Großbritannien,USA, Frankreich) die weitgehend selbständige Bundesrepublik Deutschland (BRD). Die UdSSR gründeten die Deutsche Demokratische Republik (DDR), die von einer von ihnen gesteuerten Partei (SED) regiert wurde. Bald wurde eine Mauer gebaut, die die DDR und Westberlin einschloss und zunächst von einer Luftbrücke durch die Rosinenbomber versorgt wurde. Die BRD wurde bald in den Kalten Krieg hineingezogen (USA gegen die UdSSR) und trat der North Atlantic Tredy Organisation (NATO) bei, die durch den Warschauer Pakt (UdSSR) nicht) besiegelt wurde und die bis heute gibt existiert.

 
Die Wiedervereinigung

Am 9.November 1989 kurz vor 19:00 Uhr sagte der Vorsitzende der SED auf einer Pressekonferenz, dass die Mauer geöffnet werden soll.
Auf die Frage eines Reporters, wann das geschehen solle, sagte er: "Soweit ich weiß, jetzt uverzüglich! Noch am selben Abend fiel die Berliner Mauer und Millionen Bürger der DDR besuchten Westberlin und die BRD.
1990 wurde Deutschland vereint.

Phil