Schülerzeitung der Regenbogenschule in Münster-Altheim
Gruppenbild


Bären

Bären sind Säugetiere und Raubtiere. Bären können bis zu 800 kg schwer werden. Bären sind auch nachtaktiv. Sie fressen: Beeren, Früchte und Grünzeug. Das finden sie fast immer. Dazu fressen sie: Insektenlarven, kleine Wirbeltiere und Nagetiere, zum Beispiel Mäuse. Sie fressen auch Fische. Manchmal jagen sie sogar Tiere, so groß wie ein Hirsch. In der Natur werden 20-30 Jahre alt. In Zoos werden sie sogar 50 Jahre alt. Bären leben auf der ganzen Welt. Es gibt verschiedene Bärenarten. Die bekannteste Art ist der Braunbär.
Von Olivia 4a

Gottesanbeterin

Aussehen: Groß, dünn, 6 Beine, große Augen.
Jagdtaktik: Pirscht sich an Beute ran, bleibt wie erstarrt stehen und dann :Überraschungsangriff!!!
Nahrung: kleinere Insekten.
Name auf Latein: Mantis religiosa
Größe: Weibchen 7,5cm

T-Rex

Der Tyrannosaurus gilt als das größte Land Raubtier,das je gelebt hat. Dieser gigantische Räuber lebte in Nordamerika in der späten Kreidezeit vor etwa 65 Millionen Jahren.Er war zwölf Meter lang und fast fünf Meter hoch. Sein Schädel erreichte eine länge von 1,25 Meter hoch. Seine Zähne waren 15 Zentimeter lang. Der Tyranosaurus wog sechs bis sieben Tonnen. Er wog damit mehr als ein ausgewachser Afrikanischer Elefanten. Er war auch der größte unter den Carnosaurier aus der Jura und Kreidezeit. Tyranosaurus ging aufrecht auf seinen Hinterbeinen und erreichte ein Gechwindigkeit von 30 km h. Jedoch konnte er auf Grund seines schweren Körper

Die Schildkröte

Die Schildkröte – ein Tierportrait Es gibt sie in klein und groß. Genau – die Schildkröten. Sie lebten vor etwa 250Millionen Jahren. Sie lebten vor den Krokodilen, aber nicht vor den Haien. Sie lebten nämlich schon vor den Dinosauriern. Die Schildkröte von König Faru wurde 270 Jahre alt. Die Schildkröte Harriet, die im Zoo lebte, wurde 176 Jahre alt. Die Schildkröte die man gerne als Haustier gehalten wird zum Beispiel die Schmuckschildkröte sie können mit guter pflege 40 Jahre alt werden. von Marleen Günther

Die Kuh

Zur Familie Rind gehört die Kuh (weibliches Rind). Der Stier (männliches Rind). Kalb (Baby Rind). Der Vorfahre der heutigen Hauskuh ist der Auerochse. Er war ein großes Rind mit geschwungenen Hörnern.
Früher wurde das Rind als Arbeitstier und Lieferant von Milch und Fleisch genutzt. Heute ist das Rind kein Arbeitstier mehr.

Der Schladöwe

 Der Schladöwe existiert nur in sehr lebhafter Fantasie. Er legt Eier. Er hat einen Schlangenkopf, Löwenkörper, Adlerflügel. Er frisst: Vogeleier der schwarzen Mamba, Bläulingwürmer (auch ein Fantasietier) und Zimtstangen. Das Schladöwenweibchen legt pro Jahr immer 2 Eier. Ein Schladöwenmännchen ist, wenn es sich aufstellt, 2,50m hoch. Schladöwen gibt es auf Felsvorsprüngen und sie nisten gern in Riesenblumen.