Dies ist eine Seite von Primolo
GS Reichenbach Oberlausitz
Gruppenbild


Warnstreik - Nahverkehr - am 2. Februar

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

eventuell hat Sie der aktuelle Sachstand zur geänderten Streiksituation 02.02.24 über andere Kanäle erreicht. Hier noch einmal unsere aktuelle Informationslage:

Die ver.di-Tarifkommission hat die Durchführung eines ganztägigen Warnstreiks für den 2. Februar 2024 beschlossen, um damit den berechtigten Forderungen Nachdruck zu verleihen.

Gleichzeitig schließt die Tarifkommission weitere Streiks vor der 3. Verhandlungsrunde am 23.02.2024 nicht aus.

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) hat ihre Streikpläne für den Nahverkehr in Sachsen ausgeweitet. Neben den Verkehrsbetrieben, die der Kommunale Arbeitgeberverband (KAV) vertritt, werden nun auch die Unternehmen des Arbeitgeberverbands Nahverkehr (AVN) am kommenden Freitag bestreikt. Die Arbeit werde am 2. Februar den ganzen Tag über niedergelegt, das Angebot des AVN sei „inakzeptabel“, teilte der Verdi-Landesbezirk Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen am Mittwoch mit. Damit ist entgegen ersten Verdi-Aussagen nun doch auch der Nahverkehr in Ostsachsen und damit auch die Verkehrsunternehmen bei uns im Landkreis massiv betroffen:

In diesen Betrieben soll die Belegschaft am Freitag streiken:

 

Verkehrsgesellschaft Meißen GmbH;

Regionalverkehr Sächsische Schweiz-Osterzgebirge GmbH;

Regionalbus Oberlausitz GmbH;

Görlitzer Verkehrsbetriebe GmbH;

Verkehrsgesellschaft Hoyerswerda GmbH;

in der Niederlassung Zittau der DB Regio Bus Ost GmbH sowie

beim Omnibusverkehr Oberlausitz im Norden des Landkreises Görlitz.

 

Nach aktuellem Stand werden die Hauptunternehmen DB Regio Bus Ost und bei der Omnibusverkehr Oberlausitz zwar bestreikt, die Partnerunternehmen werden sich jedoch nicht an dem Streik beteiligen.

Das heißt, auf diesen Linien werden wir den Fahrplan sicherstellen können, jedoch sind Anschlüsse und Umstiege weiterhin vom Streik betroffen, wenn DRB oder oVo dort fährt. Wir wissen, dass dies eine unbefriedigende Lösung ist, jedoch ist diese besser, als alle Linien vom Netz zu nehmen.

Partnerunternehmen, welche uns signalisiert haben, dass ihre Fahrer sich an dem Streik nicht beteiligen werden:

 

Norden: Firmen Teich, Kolchmeier, Schmidt, Galow

Süden: Umbrella; TO EUROPE

 

Aktuell erarbeiten die Verkehrsunternehmen Pläne, welche Linien ganz konkret am 02.02. angeboten werden können (Problem hier: Einsatzleitung, Dispatcher, Servicemitarbeiter sind auch vom Streik betroffen).

Wir werden Ihnen morgen bis 11:00 Uhr dazu weiterführende Infos zukommen lassen. Lassen Sie uns gemeinsam diese für alle komplizierte Situation so gut es geht meistern.

 

Mit freundlichen Grüßen

Holger Freymann

Amtsleiter

Amt für Infrastruktur & Mobilität

Finale - Risiko raus!

Unsere Sportler haben im Finale "Risiko raus" einen ZWEITEN Platz erkämpft!
Wir sind super stolz und danken den Schülerinnen und Schülern für ihren Einsatz!

Risiko Raus – Vorrunde – 09. Januar 2024

Unsere Schülerinnen und Schüler haben am Dienstag, 09. Januar 2024
das bestmögliche Ergebnis bei der Vorrunde Leichtathletik V
im „Vielseitigkeitswettbewerb“ erreicht.

Mit der großartigen Leistung hat sich die Grundschule Reichenbach
für das Finale am 18. Januar 2024 qualifiziert.

Wir gratulieren und danken den Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die starke Leistung!

Bild: mxvw3065.jpg
Bild: mxvw3065.jpg
Bild: mxvw3065.jpg
Bild: mxvw3065.jpg
Bild: mxvw3065.jpg
Bild: mxvw3065.jpg

Kostenfreie Angebote zu Medienkompetenz für Eltern

Liebe Eltern,

anbei ein LINK zum Angebot
"Medienkompetenz für Eltern": Safer Internet Days 2024

Grundschule Reichenbach sucht Frühstückshelfer!

Zeit für große Taten!

brotZeit e.V. und die Kinder der GS Reichenbach brauchen Ihre Hilfe!
Packen Sie bei der Frühstücksausgabe als Helferin / Helfer mit an.

Viele Schüler kommen morgens hungrig in den Unterricht. Mit einem kostenlosen Frühstück ermöglicht der Verein brotZeit e. V. diesen Kindern einen guten Start in den Schultag.

Sie haben Lust, ehrenamtlich mitzuhelfen?

Ihre Aufgaben

·         Vorbereitung des ausgewogenen Frühstücksbuffets in der Zeit von  
       6:15 bis 8:30 Uhr
·         Betreuung der Kinder in der Frühstückszeit

Ihr Profil

·         Sie sind engagierter Senior (m/w/d) über 55 Jahre
·         Sie haben Freude am Umgang mit Schulkindern von 6 bis 11 Jahren
·         Sie besitzen Teamgeist und sind zuverlässig

Diese Tätigkeit wird mit einer Aufwandsentschädigung vergütet

Interesse?
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Ihr Kontakt

Isabel Kochale | Projektleitung Förderregion Dresden und Umland

Telefon: 089 / 124147303 | Mobil: 0176 / 43567051

E-Mail: kochale@brotzeit.schule

 

oder im Sekretariat der Schule melden

Werbekampagne „Lehrer werden in Sachsen“

Parken vor der Schule

Liebe Eltern,

oft ergeben sich unübersichtliche Verkehrssituationen für unsere Schülerinnen und Schüler, wenn morgens Eltern ihre Kinder bis vor die Schultür fahren. 
Einige Autofahrer/Autofahrerinnen verhalten sich in Ihrer morgendlichen Eile nicht entsprechend der geltenden Verkehrsregeln; hier besonders das Parken und Halten vor dem Eingang Schulgelände und den Lehrerparkplätzen.

Um die morgendliche Situation zu verbessern und Gefahren zu beseitigen, möchten wir Sie bitten, die folgenden Informationen sorgfältig zu beachten:

- parken Sie bitte auf dem Parkplatz Schmidtstraße, gegenüber der Turnhalle,

- vor der Schule gilt ein generelles Halteverbot,

- das Parken auf dem Lehrerparkplatz ist ebenfalls nicht gestattet.

Wenn möglich, schicken Sie Ihre Kinder zu Fuß zur Schule, gerne auch mit anderen Kindern aus Ihrem Wohnumfeld, die ebenfalls die Grundschule Reichenbach OL besuchen.

So können wir die Umwelt schützen und die Entwicklung der Kinder fördern.                                                                                         

 

Mit freundlichen Grüßen

 

M. Lipinski

Schulleiter

Regelung - Entschuldigungspflicht

 Was ist beim Fehlen wegen Krankheit zu beachten?

Die Eltern haben die Schule bis spätestens zum 07:30 Uhr über die Erkrankung ihres Kindes zu informieren (per Telefon oder E-Mail). Dabei sind der Krankheitsgrund und die voraussichtliche Dauer der Erkrankung anzugeben. Die Eltern können ihr Kind tageweise entschuldigen, wobei die Entschuldigung bis zum 3. Tag in schriftlicher Form (Unterschrift der Eltern erforderlich) der Schule vorgelegt werden muss.

Lässt sich der Aufenthaltsort eines Schülers oder einer Schülerin bis zum Beginn der 2. Unterrichtsstunde nicht feststellen, trifft die Schulleitung nach Ermessen die Entscheidung, ob die Polizei eingeschaltet wird. Dabei werden folgende Sachverhalte berücksichtigt:

Ø  weder Eltern noch Schüler/Schülerin sind erreichbar

Ø  Eltern wissen ebenfalls nicht, wo sich das Kind aufhält

Ø  Kind fehlt gewöhnlich nicht unentschuldigt

Dauert die Erkrankung länger als 5 Tage, wird von der Schule ein Attest oder ein Krankenschein verlangt. Wird dieser nicht in der Schule eingereicht, wird die Schule eine Anzeige wegen Schulpflichtverletzung beim Schulverwaltungsamt stellen. Es droht ein Bußgeldverfahren.

Wenn die Eltern ihr Kind auffällig oft wegen Krankheit entschuldigen, kann die Schule verlangen, dass die Schülerin/der Schüler dem Amtsarzt (Gesundheitsamt) vorgestellt wird. Die Vorstellung bei einem Amtsarzt kann auch bei einer Krankheit von mehr als 10 Tagen der verlangt werden.

Schulsportbefreiung

Eine Befreiung vom Sportunterricht wird meist durch gesundheitliche Beeinträchtigungen des Schülers oder der Schülerin verursacht.

Wenn die Schulsportbefreiung länger als eine Woche dauert, kann der Sportlehrer/die Sportlehrerin eine amtsärztliche Bestätigung verlangen. Auf das Attest kann jedoch verzichtet werden, wenn der Befreiungsgrund offenkundig ist (z.B. Vorliegen eines Bein- oder Armbruchs).

Schulsportbefreiungen von länger als vier Wochen erfordern eine amtsärztliche Bescheinigung vom Kinder- und Jugendärztlichen Dienst des Gesundheitsamtes.

Änderungen in der Haus- und Pausenordnung

Liebe Schülerinnen und Schüler,
Liebe Eltern,

gestern sind in der Schulkonferenz einige Änderungen in der Haus- und Pausenordnung besprochen und verabschiedet worden.

Es handelt sich um den Punkt 2 (Vor Schul- und Unterrichtsbeginn) sowie
den Punkt 8 (Mitbringen von unterrichtsfremden Dingen).

Die aktuelle Haus- und Pausenordnung befindet sich im Menüpunkt "Schuleigene Konzepte".