Dies ist eine Seite von Primolo
Schülerzeitung Wittenberg
Gruppenbild


Schüler, Wölfe und ein Sumpf

Woher kommt der Name Wolfsmaar?

Wie der Name schon sagt, war das Gebiet früher sumpfig (Maar) und es wurden dort früher Wölfe gesichtet.

An dieser Stelle wrude 1829 eine schöne neue Volksschule  gebaut, von der wir euch heute etwas erzählen möchten.

Refrath war ein kleiner Ort mit nur 748 Einwohnern (1825). Bis 1800 unterrichtete ein Vikar in den Wintermonaten die wenigen Refrather Kinder in der Vikarie.
1801 wurde der erste augebildete Lehrer in Refrath als Schulmeister eingestellt. Da es aber keinen festen Ort für den Unterricht gab, wurden die Kinder in Gasthäusern unterrichtet.Dies gefiel den Eltern nicht. Sie forderten ein festes Schulhaus.
Als als 1825 die preußische Regierung die allgemeinse Schulpflicht einführte, genehmigte die Bezirksregierung 600Thaler für den Bau einer Schule.
Erst 4 Jahre später wurde der Neubau fertig. Diese Schule hatte vier Klassenräume und zwei Lehrerwohnungen. Der Hauptlehrer war Johann Kierspel.
Heute ist in dem Gebäude die Kreativitätsschule untergebracht.