Dies ist eine Seite von Primolo
Steinreich!
Gruppenbild


Hiddensee - Dat söte Länneken

Die Insel Hiddensee liegt westlich der Insel Rügen. Sie ist ca.19 km² groß und erinnert an ein Seepferdchen.
An der breitesten Stelle misst sie 3,7 km, an der schmalsten Stelle nur ca. 250 m. Große Teile der Insel sind ein Naturschutzgebiet im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Die Hauptorte auf Hiddensee sind KLOSTER, VITTE und NEUENDORF.
Auf der Insel kannst du nur mit der Kutsche oder mit dem Fahrrad fahren,
privater Autoverkehr ist hier verboten.

Sehenswürdigkeiten der Insel sind:
der Leuchtturm Dornbusch, 
das Gerhard-Hauptmann-Haus,
die Inselkirche mit dem Inselfriedhof, 
das Wetterstudio Hiddensee (mit täglichem Livewetterbericht im NDR-Fernsehen), das Heimatmuseum, das Nationalpark-Haus,
das Quermarkenfeuer Gellen und
der kilometerlange Sandstrand an der Westküste.

Das Wappen Hiddensee

Das Wappen hat links in Blau ein nach rechts gewendetes goldenes Seepferdchen und rechts in Gold eine blaue Hausmarke, bestehend aus Sparrenkopfschaft, Mittelkreuzsprosse und erhöhter Mittelkreuzsprosse sowie einer vorderen Fußstrebe.
Das Wappen der Gemeinde Seebad Insel Hiddensee wird bestimmt durch die Farben gelb und blau, die die jahrhundertealte Beziehung der Insel Hiddensee zu Schweden beweist.

An-/Abreise mit dem Schiff

Du kannst, wenn du möchtest, von Stralsund aus mit dem Schiff zur Insel Hiddensee fahren.
Die Fahrt dauert ungefähr 2 Stunden. Die Fähre hält in VITTE in NEUENDORF und in KLOSTER.

Nationalpark-Zeichen

Der Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft.
Der Norden ist sehr hügelig, er wird Dornbusch genannt.
Weiter südlich schließt sich eine Dünen- und Heidelandschaft
an ,die sich bis zum südlichsten Teil, dem Gellen, erstreckt.

Der Leuchtturm Dornbusch

Der Leuchtturm ist sehr wichtig für die Seefahrer. Ohne ihn würden sie nicht wissen, wo sie sich gerade befinden. Der Leuchtturm ist seit über 100 Jahren das Wahrzeichen der Insel.Er wurde auf dem Dornbuschhügel errichtet und 1888 in Dienst gestellt.

Das Gerhard-Hauptmann-Haus

Gerhard-Hauptmann war ein Dichter. Von 1926 an bis 1943 verbrachte er die Sommermonate in Kloster in seinem Haus "Seedorn"-
dem heutigen Gerhart-Hauptmann-Haus.

Das Quermarkenfeuer Gellen

Der Leuchtturm Gellen ist ein Seezeichen. Er ist genauso wichtig wie
der Leuchtturm Dornbusch.Er ist nur etwas kleiner.

Blick vom Dornbusch

Auf dem großen Berg befindet sich ein Ausguck. Von dort hat man einen wunderschönen Blick auf das Meer.

Pferdefuhrwerk

Die Insel kann man nur mit der Kutsche befahren, denn privater Autoverkehr ist hier streng verboten.

Sanddorn

Auf Hiddensee gibt es leckeren Sanddorn, der ist sehr
saftig, sehr lecker.

Auf Wiedersehen, Hiddensee!

Auf Hiddensee gibt es wunderschöne Sonnenuntergänge.
Am besten sieht er aus wenn ein Boot davor steht.