KGS Am Engelnberg
Gruppenbild


Herzlich willkommen ...

... auf der Internetseite der Katholischen Grundschule Am Engelnberg in Wuppertal.

img_4006.jpg

Sankt Martin

Leider konnten wir in diesem Jahr das Martinsfest nicht wie immer mit einen Martinsumzug begehen. Dennoch ließen wir es uns nicht nehmen, die Botschaft "Wir sind ein Licht für andere" mit dem Basteln von Martinslaternen auch und gerade in diesem Jahr zu feiern. Die Klassen haben fleißig geklebt, gekleistert, gerubbelt, geschnitten und gemalt und wieder sind tollen Laternen zu Stande gekommen. Beide ersten Klassen haben ihr jeweiliges Klassentier, den Igel und den Fuchs, als Laterne gebastelt. Unsere zweiten Schuljahre haben im Vorfeld Herbstblätter gesammelt und diese für ihre Laternen als Rubbelunterlage genutzt. Die dritten Klassen kleisterten in diesem Jahr drauf los und haben Luftballonlaternen in Form von Martinsgänsen und Eulen hergestellt. Unsere Großen setzen sich mit den Künstler Friedensreich Hundertwasser Regenwasser Dunkelbunt auseinander und gestalteten ihr Laternen frei nach den Hundertwasserhäusern.

Bild: laterne_igel.jpg
Bild: laterne_igel.jpg
Bild: laterne_igel.jpg
Bild: laterne_igel.jpg
Bild: laterne_igel.jpg
Bild: laterne_igel.jpg

Planmäßiger Schulstart nach den Herbstferien!

                                                                                          Wuppertal, 23.10.2020
Liebe Eltern, liebe Kinder,
hoffentlich konnten die Kinder die beiden Ferienwochen genießen und können am Montag gesund wieder mit uns in der Schule starten. Einige Punkte möchten wir vorab noch einmal erinnern und anregen:

  • Sollte es in Ihrer Familie Krankheitssymptome oder Quarantänesituationen geben, bitten wir Sie, diese rechtzeitig mit den Klassenlehrerinnen oder der Schulleitung wie bisher offen und vertrauensvoll zu besprechen, damit wir weiterhin möglichst umsichtig und wohlbehalten durch das Pandemiegeschehen steuern.
  • Der Schulbetrieb startet am Montag, dem 26.10.2020 nach dem bekannten Stundenplan und unter den ebenfalls bekannten Bedingungen auch mit Betreuung und OGS.

  • Bitte bedenken Sie, dass Ihr Kind täglich mit einer frischen Maske und einer Ersatzmaske ausgestattet sein muss.
  • Da das Thema „Lüften“ eine zunehmend zentrale Rolle spielt, bitten wir Sie, bei der Kleidung Ihres Kindes möglichst das „Zwiebelprinzip“ umzusetzen. Das bedeutet, dass Ihr Kind für den Innenbereich in zwei Schichten bekleidet sein soll (z.B. ein langärmliges T-Shirt bzw. dünnes Sweatshirt für den Unterricht bei geschlossenem Fenster und zusätzlich eine Fleecejacke zum Überziehen für die Lüftungsphasen). So können wir mit den Kindern flexibel und angemessen auf die unterschiedlichen Temperaturphasen im Klassenraum reagieren.
  • Über anstehende Änderungen in der kommenden Zeit (neuer Stundenplan usw.) werden Sie zeitnah durch die Klassenlehrerinnen per Mail oder Brief im Postfach Ihres Kindes unterrichtet.

Wir bauen weiterhin auf Ihre Unterstützung und bitten Sie, auch im privaten Bereich verantwortungsvoll mit der Anzahl Ihrer Kontakte umzugehen, damit wir die alltägliche Schulsituation für die Kinder möglichst lange aufrecht erhalten können.

Es grüßt Sie herzlich mit Zuversicht für den neuen Lernabschnitt
Ihr pädagogisches Team der KGS Am Engelnberg

Besuch der Kinder- und Jugendfarm

Die Klasse 4b trotzte in der letzten Schulwoche vor den Herbstferien den Regen, den Streik des öffentlichen Nahverkehrs und Corona und erlebt drei aufregende und schöne Tage auf der Kinder- und Jugendfarm. Die Kinder ritten und pflegten Ponys und tobte anschließend auf dem Heuboden. Aber auch Esel, Gänse, Schafe, Hunde und weitere Tiere ließen gar keine Gedanken an das regnerische Herbstwetter verschwenden.

Einschulung

Am Donnerstag, dem 13. August 2020, war für 48 Kinder an unserer Schule ein besonderer Tag - die Einschulung. Dieses Jahr lief alles ein bisschen anders ab, aber trotzdem wollten wir den besonderen Tag anders schön, aber sicher gestalten. So wurden die Klassen dieses Mal  getrennt eingeschult. Zuerst startete die Fuchsklasse 1a mit einem schönen Gottesdienst in der Marienkirche. Die Erstklässler wurden dieses Mal nur von ihren Eltern begleitet. Danach ging es zu ihrer ersten Unterrichtsstunde mit ihrer neuen Klassenlehrerin Frau Wiggenhorn. Die Eltern warteten unterdessen auf dem Schulhof und wurden mit Kaffee und Wasser versorgt. Am Nachmittag war dann auch die Igelklasse 1b an der Reihe und erlebte mit ihrer neuen Klassenlehrerin Frau Beck zuerst einen Einschulungsgottesdienst und dann die erste Unterrichtsstunde. Trotz der Umstände mit Abstand halten und Maske war es eine gelungene Einschulung. 

Bild: img_3957_2.jpg
Bild: img_3957_2.jpg
Bild: img_3957_2.jpg
Bild: img_3957_2.jpg

Herzlich Willkommen zurück!

Es ist schön, die Kinder und auch Sie als Eltern gesund und erholt im neuen Schuljahr begrüßen zu dürfen. Allen Beteiligten wünschen wir einen guten und gesunden Start. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit. 

Schulstart

                                           Wuppertal, 6. August 2020

Liebe Eltern, liebe Kinder!

Hoffentlich sind alle gesund und gut erholt durch die Sommerferien gekommen, sodass wir am Mittwoch, dem 12.08.20 gemeinsam ins neue Schuljahr starten können. Sicher haben Sie sich mit Ihren Kindern auch schon überlegt, wie der Schulstart wohl in der aktuellen Corona-Situation aussehen kann. Seit Montag wurden ja auch über die Presse die Vorgaben des Schulministeriums veröffentlicht, die u.a. eine Maskenpflicht auf dem Schulgelände und im Treppenhaus (aber nicht am Sitzplatz im Unterricht!) vorsehen. Da unsere Kinder vor den Sommerferien genau diesen Umgang mit den Masken bereits eingeübt haben, sollte uns diese Vorgabe daher kein Problem bereiten.
Das Wichtigste vor allem für die Kinder, aber auch für Sie als Eltern ist aber:
Täglicher Unterricht für alle Kinder findet mit OGS bis 16 Uhr und mit Betreuung bis 14 Uhr statt!

Trotzdem möchten wir natürlich auch angesichts der steigenden Infektionszahlen die Rahmenbedingungen an unserer Schule wieder so sicher wie möglich setzen. Daher wird es weiterhin versetzte Anfangs- und Schlusszeiten sowie versetzte Pausenzeiten mit einem aufgeteilten Schulhof für die einzelnen Jahrgangsstufen geben, damit sich die Kontakte der Kinder weiterhin auf ihre Klasse beschränken.
Den 3. und 4. Klassen möchten wir im Rahmen der Möglichkeiten und einer Kontaktbegrenzung mit verschiedenen Lehrkräften auch wieder mehr Unterricht als vor den Ferien (zum Teil auch Fachunterricht) zukommen lassen. Diese Maßnahmen erfordern eine zweite versetzte Pause am Vormittag und spätere Schlusszeiten für einzelne Klassen. Damit sich die Kinder dabei nicht mit den OGS- Und Betreuungskindern vermischen, werden alle Kinder die Schule bei Schulschluss über die Tür am Engelnberg verlassen. Wenn Sie Ihr Kind also abholen wollen, gilt es, dies zu berücksichtigen.
Bitte bedenken Sie auch, dass im Interesse der Gesundheit aller der Zugang für Eltern ins Schulgebäude bis auf Weiteres nur im Einzelfall unter Voranmeldung möglich ist.

Der Unterricht beginnt am Mittwoch, dem 12.08.20 zu folgenden Zeiten:

Klassen 2a/b um 8.30 Uhr
Klassen 3a/b um 7.45 Uhr
Klassen 4a/b um 8.00 Uhr

Die genaueren Angaben für die ersten drei Schultage Ihres Kindes erhalten Sie bis Montag, den 10.08.20 per Mail von der Klassenlehrerin.

Bitte lesen Sie auch den nachfolgenden Elternbrief der Stadt Wuppertal über das Verhalten bei Reiserückkehr aus Risikogebieten.

Wir freuen uns auf die Kinder und sind zuversichtlich, dass wir den Schulalltag auch weiterhin mit Ihrer Unterstützung gemeinsam meistern werden!

Mit herzlichen Grüßen
Ihr pädagogisches Team der KGS Am Engelnberg

Elternbrief der Stadt Wuppertal

Beginn des Regelunterrichts unter Beachtung der Corona-Bestimmungen

Sehr geehrte Eltern,

die Stadt Wuppertal hat in den letzten Wochen auch aufgrund der vielen verantwortungsbe-wussten Bürgerinnen und Bürger die Corona-Krise gut in den Griff bekommen. Allerdings be-fürchtet der Krisenstab ein deutliches Ansteigen der Infektionszahlen, wenn nicht weiterhin alle bestehenden Regelungen zur Bewältigung der Pandemie uneingeschränkt beachtet wer-den.

Der Krisenstab der Stadt Wuppertal hat die Schulen daher eindringlich gebeten, Sie als Eltern mit diesem Brief vor dem Schulbeginn wegen der andauernden Corona-Pandemie insbeson-dere auf die Pflichten aus der Coronaeinreiseverordnung hinzuweisen.

Danach müssen Personen, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise nach NRW in einem Risikogebiet aufgehalten haben, nach ihrer Rückkehr für einen Zeitraum von 14 Tagen zu Hause bleiben. Die betroffenen Personen sind darüber hinaus ver-pflichtet, unverzüglich das für sie zuständige Gesundheitsamt zu kontaktieren. Durch die un-mittelbar geltende Verordnung muss keine gesonderte Quarantäne-Entscheidung durch das Gesundheitsamt verhängt werden. Die Verpflichtung, sich zu Hause für 14 Tage abzusondern, besteht unmittelbar. Pflichtverletzungen können mit Bußgeldern geahndet werden.

Zu den sogenannten Risikogebieten gehören in Europa derzeit u. a. die Länder Albanien, Bos-nien und Herzegowina, Kosovo, Serbien, Montenegro, Nordmazedonien , Luxemburg und Teile der Türkei sowie Spaniens. Aktuelle Informationen können Sie der Homepage des RKI unter dem Link

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebie...

entnehmen. Da sich die Einstufung als Risikogebiet häufig verändert, sollten Sie sich regelmä-ßig informieren.

Darüber hinaus besteht ab Samstag, den 08.08.2020, die Pflicht zu einer Testung nach der Rückkehr aus einem Risikogebiet.

Ausnahmsweise kann die Quarantäne verkürzt werden, wenn ein sogenannter Negativtest vorgelegt wird, der bei Einreise allerdings nicht älter als 48 Stunden sein darf. Der Test kann danach noch im Urlaubsland, am Flughafen oder nach der Rückkehr über den Hausarzt veran-lasst werden. Der Test entbindet nicht von der Pflicht, das Gesundheitsamt über die Rückkehr aus einem Risikoland zu unterrichten. Dies auch vor dem Hintergrund, dass ein Test keine ab-solute Sicherheit dafür bietet, dass die negativ getestete Person sich nicht doch angesteckt haben könnte. Alle Beteiligten sind trotz des Testergebnisses aufgefordert, wachsam zu sein und ggf. bei Symptomen sofort einen weiteren Test zu veranlassen.

Sie möchten als Eltern, dass wir Ihre Kinder maximal vor gesundheitlichen Gefahren schützen. Das können wir nur gemeinsam schaffen, indem sich jeder einzelne von Ihnen verantwortlich verhält. Beachten Sie daher bitte folgende Regelungen:

• Schicken Sie Ihre Kinder nicht in die Schule, wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen vor Schulbeginn in einem Risikogebiet aufgehalten haben.
• Für den Fall, dass Sie einen Negativtest für Ihr Kind vorweisen können, beobachten Sie, ob Ihr Kind oder andere Familienmitglieder Symptome entwickeln, die auf eine Corona-Infektion hindeuten könnten.
• Melden Sie sich in jedem Fall beim Gesundheitsamt, wenn Sie in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet waren.
• Weiterhin wichtig sind außerdem: Abstand halten, kein Umarmen, kein Händeschüt-teln, Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie gründliches Händewaschen.

Der Krisenstab wünscht einen guten Start in das neue Schuljahr und bedankt sich für Ihre Un-terstützung!

Mit freundlichen Grüßen

i. V.

gez. Dr. Kühn

Feriengrüße

                                                                                                              28.6.2020

Liebe Eltern, liebe Kinder!

Ein besonderes Schuljahr geht zu Ende, an das wir uns sicher noch alle lange
erinnern werden. Wir haben es als Schulgemeinschaft durch gegenseitige
Rücksichtnahme, Geduld und vertrauensvollen Umgang miteinander ein weiteres Mal geschafft, eine schwierige Ausnahmesituation gemeinsam zu bewältigen.
Umso wichtiger ist es nun für Eltern, Kinder und Lehrerinnen, dass wir nach
vielfältigen Belastungen gesund in die Ferien starten können!
Mit den besten Wünschen für

  • alle Familien, dass Sie einen fröhlichen Sommer erleben.
  • unsere Viertklässler, dass sie gute Erinnerungen an den Engelnberg

    (Gelerntes und Erfahrenes) in ihre neuen Schulen mitnehmen.

  • Frau Schemann, die nach 40 Jahren in den Ruhestand geht und unsere Schule durch ihre großherzige Persönlichkeit und ihren warmen Blick auf jedes ihr anvertraute Kind über Generationen hinweg geprägt hat.
  • Frau Betz, die uns noch zweieinhalb Jahre nach Ihrem Pensionsbeginn durch viele Personalengpässe mit ihrem Einsatz begleitet hat und uns immer ein große und zuverlässige Unterstützung war.
  • alle Kolleginnen, die jetzt hoffentlich im Liegestuhl schon einmal die Füße hochlegen konnten oder auf dem Weg in den wohlverdienten Urlaub sind, dass sie den Kopf frei bekommen und Kräfte sammeln können, um nach den Ferien mit neuem Elan für die Kinder dazusein.
  • uns alle, dass wir mit Gottes Segen gesund durch den Sommer kommen.

Es grüßt Sie und euch alle von Herzen

Renate Metz


Und übrigens:

Wenn man beginnt, seinem Passfoto ähnlich zu sehen, sollte
man in den Urlaub fahren.

(Ephraim Kishon)

Neue Anweisung des Schulministeriums: Ab 15.06.20 täglich Unterricht bei voller Klassengröße!

                                                                                Wuppertal, den 6. Juni 2020

Liebe Eltern!

Am Freitag erreichte uns und Sie diese Nachricht überraschend über die Medien und die Schulpost.

Zum Einen bedeutet ihre Umsetzung einige Unterrichtstage mehr, was gemeinsam mit der Klassenlehrerin und den Mitschülern der ganzen Klasse, sowohl von den Kindern, als auch von den Lehrerinnen und sicher auch von den Eltern freudig begrüßt wird.

Auf der anderen Seite bedeutet der Unterricht mit der ganzen Klasse aber auch, dass die für die Gesamtgesellschaft aktuell geltende Abstandsregel von 1,5 m als Infektionsschutz in unseren Klassenzimmern nun außer Kraft gesetzt wird.
Alles in allem ein Wagnis mit unabsehbaren möglichen Folgen.

Sollte diese Anweisung des Ministeriums trotz der besorgten Einwände der Elternvertretungen und Lehrerverbände ab Montag, den 15.06.20 in Kraft treten, werden wir als pädagogisches Team unserer Schule durch die unterschiedlichsten Maßnahmen alles daran setzen, sowohl die Kinder als auch die Kolleginnen mit Umsicht und Vorsicht so sicher wie möglich durch die letzten beiden Schulwochen zu „navigieren“.

Einen neuen Stundenplan mit gestaffelten Anfangszeiten erhalten Sie gegebenfalls bis kommenden Mittwoch per Email von der Klassenlehrerin. Bis dahin gilt die alte Planung.

Es grüßt Sie herzlich im Namen der Kolleginnen vom Engelnberg

Renate Metz

Die letzten Schulwochen bis zu den Ferien

Wuppertal, 30.5.2020

Liebe Eltern!

In den letzten Wochen hat sich unser Schulleben unter Coronabedingungen gut eingespielt. Die vereinbarten Maßnahmen und Abläufe zum Infektionsschutz sind für Kinder und Erwachsene zur alltäglichen Selbstverständlichkeit geworden, was uns allen ein gutes Gefühl gibt, sich in unserer Schule gesundheitlich sicher zu fühlen.

Inhaltlich waren die ersten Unterrichtstage Ihrer Kinder geprägt vom Aufgreifen der Erfahrungen in der langen Zeit der Schulschließung, der Vermittlung neuer wichtiger Lerninhalte und dem Einüben der nötigen Hygieneregeln. Genau wie Sie wahrscheinlich auch, hatten wir oft den Eindruck, die fehlenden Unterrichtstage in einem Tag pro Woche zusammenfassen zu müssen. Trotzdem haben wir das Gefühl, dass die Kinder gerne kommen und sich immer auf ihren nächsten Schultag freuen.

Für die letzten vier Schultage Ihrer Kinder nehmen wir jetzt aber auch in den Blick, welche Möglichkeiten sich zwar im Rahmen der Einschränkungen, aber auch auf dem Hintergrund der positiven Entwicklung des Infektionsgeschehens ergeben, kleine Überraschungen und Abwechslungen in den Tagesablauf einzubauen. Damit möchten wir den Kindern so weit wie möglich ein "Schuljahresabschlussgefühl" vermitteln.
Eine Änderung soll schon einmal verraten werden: JEDES Kind wird vor den Ferien noch einen Schultag mit seiner Klassenlehrerin verbringen!
Wir alle müssen in dieser Zeit viele neue Wege im Umgang miteinander suchen. So findet die Schulkonferenz als Videokonferenz statt und die Elternsprechtage werden größtenteils telefonisch abgewickelt werden. Wir setzen jedenfalls mit Leidenschaft für Ihre Kinder unsere Kreativität und Kräfte dafür ein, Wege zu finden, die einen zunehmenden Schulbetrieb nach den Sommerferien voraussichtlich möglich machen.

Wir wünschen Ihnen allen ein schönes Pfingstwochenende!
Lassen Sie sich anstecken von der christlichen Bedeutung des Festes, dass wir in jeder Lebenslage Gottes Gegenwart spüren dürfen.

Es grüßt Sie herzlich das pädagogische Team Ihrer KGS Am Engelnberg

Unser Lehrergruß 30.5.2020

Liebe Engelnberg-Kinder!

Die allermeisten von euch waren nun ja schon mehrmals wieder in der Schule. Mit den Corona-Sonderregeln sind wir mittlerweile alle gut vertraut, und ihr macht das wirklich klasse! Ihr alle denkt ganz toll ans Händewaschen und an den Abstand - auch wenn es schwer fällt. Besonders in den Pausen ist das ja ein bisschen doof - man möchte zusammen spielen, aber das geht nur auf Abstand. Uns Lehrerinnen, Betreuerinnen und Betreuern macht es Spaß, euch endlich wieder beim Rennen zuzusehen. An den Abstand zu erinnern, ist da schon weniger lustig. Es muss aber leider sein, damit Corona keine Chance in unserer Schule hat. Und dabei helft ihr alle mit. Super!

Und dann sind da natürlich die Mundschutz-Masken. Überall sieht man sie: Im Bus, in der Stadt, in den Läden, in der Kirche oder Moschee und natürlich bei uns in der Schule. Wir sind alle mittlerweile zu Profi-Maskenträgern geworden. Und das ist auch gut so, denn das Masken-tragen wird noch ziemlich lange nötig sein. Wer sagt aber, dass man dabei nicht auch ein bisschen Spaß haben kann? Die Maske kann nämlich auch ganz cool sein. Eine schwarze Maske macht einen zum gewandten Ninja. Mit einer glitzernden, bestickten Maske wird man zur geheimnisvollen Prinzessin. Eine Maske kann bunt sein, mit Tieren, Blumen, Fußbällen... geschmückt. Wir haben schon ganz verschiedene Masken gesehen. Unheimliche Masken, Masken, die fast aussahen wie von einem Außerirdischen, lustige Masken, einfarbige Masken, gemusterte Masken, es ist alles dabei. Fast bekäme man Lust, mal eine Modenschau mit den ganzen Masken zu veranstalten. Vielleicht haben einige von euch ja mittlerweile auch "Lieblingsmasken" mit besonders hübschen Mustern oder Farben.

Inzwischen wimmelt es ja im Internet nur so von Anleitungen, wie man Masken selbst baut, von ganz einfachen aus Socken oder Stofftaschentüchern bis hin zu aufwändig selbst genähten Modellen mit Draht und Taschen für Filter. Eine Maske aus langweiligem, weißem Stoff kannst Du auch selbst verzieren, mit Textilstiften. Du solltest nur darauf achten, dass die Farbe bis 60°C gewaschen werden kann. Sogar die Sendung mit der Maus hat der Schutzmaske eine ganze Seite gewidmet. Es gibt eine Anleitung, wie man eine Mausmaske selber nähen kann (oder eine Elefantenmaske oder Entenmaske). Ralph erklärt, wie man so eine Maske richtig trägt. In einem anderen Video erklärt er, was die Maske überhaupt bringt. Gut, das wisst ihr natürlich schon, aber vielleicht wollt ihr es euch doch nochmal ansehen. Und die Maus gibt ein paar nützliche Ratschläge zur Maske.

Hier geht es lang:
https://www.wdrmaus.de/spiel-und-spass/basteln/mundschutz.php5

(Aber auch sonst hat Ralph ein paar tolle Videos über Corona gedreht, wo er Fragen von Kindern zu dem Thema beantwortet - wenn euch das interessiert, schaut euch mal hier um: https://www.wdrmaus.de/extras/mausthemen/corona/index.php5)

Also: Wir sind gespannt, welche coolen, lustigen oder hübschen Masken wir in den nächsten Wochen von euch noch in der Schule zu sehen bekommen! Vielleicht wird noch was aus der Masken-Modenschau.

Eure Lehrerinnen, Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen vom Engelnberg

Der Anfang ist geschafft

                                                                                         Wuppertal 16.05.2020

Liebe Eltern!

Die Aufregungen und Unsicherheiten der ersten Schulwoche liegen hinter uns allen und wir haben den Eindruck, dass sie insgesamt gut verlaufen ist.
Verunsicherte Kinder beim Kommen am Morgen, aber fröhliche Kinder beim Gehen am Mittag zeigen uns, dass den Kindern ihre Schule trotz aller Veränderungen guttut.
Sollte es aus Ihrer Sicht an manchen Stellen noch gehakt haben oder sich Fragen ergeben haben, zögern Sie nicht, nachzufragen, damit Unsicherheiten schnell aus dem Weg geräumt werden können. Manche Dinge „rütteln“ sich auch in den nächsten Tagen sicher noch zurecht, wenn wir die Erfahrungen der ersten Woche bei unseren weiteren Planungen berücksichtigen.
Wir hoffen, dass unsere Erklärungen zu den Lerninhalten am Unterrichtsstag das Lernen zu Hause für die ganze Familie zumindest ein bisschen erleichtern. Unter „Elterninfo“ auf unserer Homepage finden Sie praktische Tipps der Stadt Wuppertal zum Thema „Homeschooling“, die zum Teil sicher auch noch weiterhelfen können.
Unsere Schulsozialarbeiterin Frau Reuther bietet mittlerweile nach Voranmeldung und unter Einhaltung der Hygieneregeln auch wieder Gespräche in der Schule an, falls Sie bei persönlichen Angelegenheiten Unterstützung benötigen. Nehmen Sie gerne bei Bedarf Kontakt auf.
Tel: 0176-459 755 97

Wir wünschen für die kommende Woche

• ein erholsames langes Wochenende mit dem Christi-Himmelfahrtsfest,
• einen fröhlichen Vatertag im Kreise der Familie
• und ein gesegnetes Ende des Ramadans mit einem frohen Fest zum    Fastenbrechen

Lassen Sie uns bei allen fröhlichen Aktivitäten nicht die Verantwortung vergessen, die wir alle füreinander haben!

Das pädagogische Team Ihrer KGS Am Engelnberg

Unser Lehrergruß 16.5 - 23.5.2020

Liebe Marienkäfer-, Eisbären-, Eulen-, Zebra-, Enten- und Elefanten- Kinder vom Engelnberg!

Die erste Woche, in der ihr nun fast alle wieder ein bisschen Schule erleben durftet, ist vorbei.
Auch wenn ihr euch vielleicht am Anfang verständlicherweise etwas unsicher gefühlt habt, weil ihr nicht wusstet, was auf euch zukommt, hatten wir den Eindruck, dass ihr mittags alle fröhlich wieder nach Hause gegangen seid.

Sicher habt ihr euch gefreut, zumindest einzelne Freunde und Freundinnen wieder zu sehen. Es ist natürlich schade, dass ihr sie nur auf Abstand begrüßen konntet. Auch für uns ist es schwer, immer Abstand von euch zu halten, besonders, wenn wir eure Freude oder Traurigkeit teilen wollen oder euch beim Lernen helfen wollen.

Vielleicht hattet ihr nicht wie gewohnt bei eurer Klassenlehrerin Unterricht, aber es war bestimmt auch spannend eine andere Lehrerin kennenzulernen.
Einige von euch fanden es vielleicht sogar schön, in einer kleinen Gruppe lernen zu dürfen, weil die Lehrerin mehr Zeit hatte, sich um jeden von euch zu kümmern.
Es hat uns übrigens sehr beeindruckt, wie toll ihr es geschafft habt, euch an die ungewohnten Regeln und Abläufe zu halten. Tatsächlich hatte jeder an den Mundschutz gedacht. „Große“ und „Kleine“ haben das super gemacht und ihr könnt wirklich stolz auf euch sein!

Die Viertklässler haben ihre Eindrücke des „1. Corona-Schultages“ in ihrem Corona- Tagebuch aufgeschrieben. Ein paar Texte davon könnt ihr unter „Kinder-Infos“ hier auf der Homepage lesen.

Vielleicht habt ihr schon mal von dem berühmten Dichter Johann Wolfgang von Goethe gehört. Er lebte vor langer Zeit und hat einmal gesagt:

„Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden,
kann man etwas Schönes bauen!“
Das bedeutet:
Auch wenn uns Hindernisse im Leben begegnen und es schwierige Zeiten wie gerade zu meistern gibt, können wir etwas Gutes daraus machen! Und da fällt uns zusammen bestimmt einiges ein! :-)

Zu diesem schönen Spruch von Goethe passt eine tolle Mit-mach-Aktion des Nachbarschaftsheims am Platz der Republik: Auf dem Platz soll eine „Naba-Hoffnungs-Schlange“ aus bemalten Steinen entstehen. Falls ihr neugierig geworden seid, könnt ihr euch diesen Link ansehen.

www.nachbarschaftsheim-wuppertal.de

Ganz unten links auf der Seite wird die Aktion erklärt. Wir fänden toll, wenn viele mitmachen.

Haltet inzwischen weiter gut die Abstandsregeln ein, damit ihr gesund bleibt und wir uns nächste oder übernächste Woche wiedersehen!

Eure Lehrerinnen und Sozialpädagoginnen vom Engelnberg

Erste Schulwoche für alle Klassen

Liebe Kinder!
Wie ihr waren jetzt auch alle Klassen nach der ganz lange Zeit der Schulschließung einmal wieder in der Schule. Wir Lehrer, aber auch die Kinder waren aufgeregt, wie der Schulstart laufen wird. Leider konnten nicht alle Kinder einer Klasse zusammen sein, sondern jede Klasse wurde in drei Gruppen aufgeteilt. Deshalb hatten nicht alle Kinder bei ihrer Klassenlehrerin den ersten Schultag. Die Kinder aus dem vierten Schuljahr haben während der Zeit ohne Schule ein Tagebuch geführt und darin ihre Gedanken beschrieben oder berichtet, was sie am Tag so gemacht haben. Den Abschluss bildet der erste Schultag. Im Bereich Kinder-Infos könnt ihr die Berichte von einigen Kindern lesen. Vielleicht ging es euch am "ersten Schultag" ja ähnlich.

RÜCKKEHR FÜR ALLE IN KLEINEN SCHRITTEN

Wuppertal, 11.05.2020

Liebe Eltern!
Nach zwei Tagen Unterricht mit den Viertklässler können wir sagen:
Der Schulstart in Coronazeiten unter eingeschränkten Bedingungen ist gelungen!
Zum einen haben sich unsere Planungen und Maßnahmen als sinnvoll und praktikabel erwiesen, aber vor allem die Kinder haben durch wirklich großartiges Einhalten der Hygieneregeln gezeigt, dass sie Verantwortung füreinander übernehmen und dadurch gemeinsames Lernen in kleinen Gruppen wieder möglich wird.

Besonders anerkennenswert fanden wir, dass alle Kinder ohne Ausnahme mit einem Mundschutz zur Schule kamen und wir merken konnten, dass sie im Umgang damit bereits geübt sind. Dafür bedanken wir uns bei Ihnen als Eltern ganz herzlich! In der Praxis hat sich als sinnvoll ergeben, dass die Maske bei allen Bewegungen im Haus getragen wird, sie aber beim Lernen am festgelegten Sitzplatz in der mitgebrachten Extraschachtel „geparkt“ werden kann, so dass die Kinder den größten Teil des Vormittags ohne Mundschutz auskommen. Auch beim Spielen in der Pause (mit Abstand) darf die Maske abgenommen werden. Wir haben den Eindruck, dass wir so einen guten Weg gefunden haben, der einerseits die Schutzwirkung der Masken für alle Anwesenden in der Schule berücksichtigt, andererseits aber auch das unangenehme Maskengefühl auf einen möglichst geringen Zeitraum beschränkt. Nun müssen wir uns nur noch immer alle gegenseitig daran erinnern, an alles zum richtigen Zeitpunkt zu denken. Aber auch dabei sind die Kinder eine große Hilfe!!
Wir freuen uns, dass auch die Rückmeldung der Viertklässler und ihrer Eltern durchgängig positiv war. Besonders genossen wurde die Hofpause, die trotz der Abstandsregeln die Kinderaugen zum Leuchten brachte.
Auch wenn es mit den jüngeren Schüler/innen im Laufe der kommenden Woche bestimmt noch ein bisschen wuseliger wird, sehen wir dem Geschehen mit Zuversicht und Freude entgegen!
Über die zeitlichen Abläufe (Unterrichtstage und Uhrzeiten für den Unterrichtsbeginn der einzelnen Gruppen) wurden Sie bereits oder werden Sie noch über den Emailverteiler Ihrer Klasse durch die Klassenlehrerin informiert.
Für diese Woche gibt es auf der Homepage keine Lernaufgaben! Alle Kinder erhalten ein Lernaufgabenpaket für die kommende Lernzeit zu Hause an ihrem ersten Unterrichtstag in der Schule.
Wir wünschen Ihnen eine schöne Familienzeit am Muttertagssonntag und grüßen Sie herzlich!

Das pädagogische Team Ihrer KGS Am Engelnberg

Unser Lehrergruß zum Schulstart für alle Klassen

Liebe Kinder vom Engelnberg!
Jetzt seid ihr schon so lange nicht mehr in der Schule gewesen. Bestimmt habt ihr viele Kinder vermisst und seid schon ganz gespannt darauf, diese wiederzusehen und erzählen zu können, wie es euch in den letzten Wochen so ergangen ist. Die Lehrer sind auch schon gespannt und freuen sich auf euch!
Jetzt ist es nämlich sicher:
In der nächsten Woche fängt für ALLE wieder der Unterricht an!
Aber natürlich muss alles ein bisschen anders sein, als ihr es gewohnt seid. Jede Klasse kommt abwechselnd mindestens einen Tag pro Woche:
Montag die 3. Schuljahre;
Dienstag die 2. Schuljahre;
Mittwoch die 1. Schuljahre

und dann fängt die Reihenfolge
am Donnerstag wieder mit den 4. Schuljahren an.

Damit alle gesund bleiben, müsst ihr einige Regeln beachten, aber das wisst ihr ja schon. Wer sich schon auf den Schulstart einstellen und die Regeln noch einmal üben möchte, findet hier eine lustige Empfehlung von uns:

https://youtu.be/y_HfUV_Shwg

Ihr wisst bestimmt schon, dass wir alle auf dem Schulgelände eine Maske tragen und zwar beim Ankommen, auf dem Weg zur Toilette und im Treppenhaus. Im Klassenraum dürft ihr sie dann wieder abnehmen, wenn ihr auf eurem Platz sitzt. Also: Maske am 1. Schultag nicht vergessen! 

Und zuletzt gibt es wieder einen tollen Tipp gegen Langeweile zum Lesen, Vorlesen lassen oder Anhören:
Die lustige Geschichte „Dummer Drachenschnupfen“

https://www.oetinger.de/sites/default/files/download/Dummer_Drachenschnu...
Frau Reuther hat diese Geschichte für euch vorgelesen. Die Aufnahme findet ihr unter dem Bereich Kinder-Infos.

Wir freuen uns auf euch und wünschen euch ein schönes Wochenende.

Eure Lehrerinnen und Sozialpädagoginnen eurer Schule Am Engelnberg

Freiwillige Zusatzaufgaben

Liebe Kinder!
Ihr findet unter diesen Link die wöchentllichen Sprachnachrichten eurer Klassenlehrerinnen und freiwillige Zusatzaufgaben für jede Klasse.
Das sind zusätzlich Arbeitsblätter, die ihr bearbeiten könnt, wenn ihr mit euren Pflichtaufgaben fertig seid oder zusätzliche Übungen machen wollt.


http://kck42.de/engelnberg

Schulstart für ALLE Jahrgänge in Sichtweite

                                                                                              Wuppertal, 2.5.2020

Liebe Eltern!

Schulstart ja oder nein? Wann? Für wen? Wie? Sicher oder nur geplant?
Alle diese Fragen stellen sich Ihnen als Eltern, aber auch uns als Lehrerinnen, wenn man die Informationen zusammenträgt, die uns durch die Medien und über die Schulmails des Ministeriums erreichen. Leider sind bis Mittwoch (6.5.20) keine sicheren Zusagen über den Schulstart zu machen, da bis dahin eine bestätigende Entscheidung durch die Ministerkonferenz der Länder noch aussteht.

Vorgesehen vom Schulministerium NRW ist aber folgender Plan, der voraussichtlich umgesetzt wird:

  • Am Donnerstag und Freitag der kommenden Woche (7. und 8.5.20) kommen nur die Viertklässler zur Schule (Uhrzeiten werden bekannt gegeben).
  • Ab Montag (11.5.20) kommen alle Jahrgänge abwechselnd jeweils für 1-2 Tage pro Woche zur Schule (Tage und Uhrzeiten werden rechtzeitig bekannt gegeben). An den übrigen Tagen muss das Lernen weiterhin zu Hause stattfinden. Die Lehrerinnen werden Ihre Kinder dabei durch Material und Hilfestellungen bestmöglich unterstützen.

Uns ist klar, dass diese geplanten Maßnahmen Ihre häusliche Situation nur minimal entlasten können, aber für die Kinder ist es ganz sicher eine große Perspektive in ein Stück kindliche „Alltagsnormalität“ mit lange vermissten Sozialkontakten.

An dieser Stelle möchten wir auch noch einmal darauf hinweisen, dass es noch eine Erweiterung der Kriterien für eine Notbetreuung gegeben hat: Alle berufstätigen Alleinerziehenden (unabhängig von der beruflichen Tätigkeit) haben Anspruch auf Betreuung ihres Kindes, wenn es keine andere vertretbare Lösung innerhalb des Familienumfeldes gibt. Nehmen Sie also bei Bedarf Kontakt mit uns auf.

Über die neu eingerichteten Emailverteiler Ihrer Klassen werden Sie von den Klassenlehrerinnen in den kommenden Tagen über zeitliche Abläufe, unser Hygienekonzept, organisatorische Absprachen und verbindliche Entscheidungen des Schulministeriums sicher kurzfristig, aber rechtzeitig informiert.
Bitte sichten Sie Ihre Mails deshalb unbedingt regelmäßig!

Wir können mit gutem Gefühl sagen, dass wir nach allen Vorbereitungen in den vergangenen Wochen und den geplanten Rahmenbedingen von 7 Kindern in den Lerngruppen davon ausgehen, dass der Schulstart mit bestmöglichem Infektionsschutz gelingen kann. Bitte unterstützen Sie uns dabei, indem Sie den Umgang mit einer Maske bis dahin weiter mit Ihrem Kind üben! Danke!

Mit herzlichen Grüßen und großer Vorfreude auf Ihre Kinder

das pädagische Team Ihrer KGS am Engelnberg

Unser Lehrergruß 2.05. - 8.05.2020

Liebe Kinder,
nun ist es fast sicher, dass die Kinder der 4. Klasse am 7. und 8. Mai den Schulstart machen dürfen! Das freut uns alle sehr! Euch bestimmt auch!
Ab dem 11. Mai dürfen dann voraussichtlich alle Klassenstufen abwechselnd immer an einem Tag in der Woche zur Schule kommen. Ob das ganz sicher ist, erfahren wir leider erst am Mittwoch. Aber wir planen das jetzt so!
Und das bedeutet, dass wir uns alle nach und nach wiedersehen werden.
Die Lehrerinnen überlegen nun, welche Klasse ab übernächster Woche an welchen Tagen in die Schule kommen kann.
Das und was sonst noch wichtig ist, teilen wir euch und euren Eltern rechtzeitig mit.

Zum Glück können wir über so viele andere Möglichkeiten bis dahin weiter im Kontakt bleiben, was ja oft gut funktioniert.
Manche von Euch haben bestimmt auch mittlerweile keine so große Lust mehr zu Hause zu lernen, denn ihr merkt immer mehr, wie schön es ist, in der Schule zu lernen, gemeinsam mit euren Mitschülern und mit eurer Lehrerin. Das verstehen wir sehr gut.
Denkt dran, wenn ihr alle eure Lernaufgaben geschafft habt, dann könnt ihr richtig stolz auf euch sein!! Das ist doch ein tolles Gefühl!
Danach habt ihr nämlich noch viel Zeit für andere Dinge, die euch auch Spaß machen.
Tipps und Anregungen bekommt ihr hierzu auch regelmäßig auf unserer Homepage, was ihr so alles tun könnt!

Zur Zeit gibt es ganz schön viel vorzubereiten für die Lehrer und alle anderen Mitarbeiter an unserer Schule, damit der Start gut gelingt, wir uns gut schützen und trotzdem Spaß haben können. Da gibt es ziemlich viel zu beachten. Das werdet ihr aber mit Sicherheit gut hinkriegen.

Wenn ihr noch Fragen zu "Corona" habt, und noch ein bisschen unsicher seid, wenn ihr die Schule wieder das erste mal nach so einer langen Zeit betretet, dann schaut doch mal unter folgendem Link im Internet:

youtu.be/DbG63vvA2U8

Freddi erzählt euch etwas dazu, der hat nämlich selber auch noch so einige Fragen..!

Also, bis ganz bald
Eure Lehrerinnen, Sozialpädagoginnen und Betreuer vom Engelberg!

123.jpg

Zwischen Osterferien und voraussichtlichem Schulstart

                                                                                          Wuppertal, 25.04.2020

Liebe Eltern!

Wegen des voraussichtlichen Schulstarts der Viertklässler am 4.5.20 ist die Zeit für unser pädagogisches Team in der Schule gerade von unzähligen Vorbereitungen, hygienischen Anpassungen, Planungen und Absprachen geprägt. Bei all unseren Überlegungen hat der Infektionsschutz der Kinder und Erwachsenen in unserer Schule oberste Priorität! Die Eltern der Viertklässler werden über die Einzelheiten dazu über ihre Klassen-Emailverteiler in den nächsten Tagen noch genau informiert.

Für alle Eltern möchten wir aber schon einmal darauf hinweisen, dass die Erwachsenen in der Schule einen Mund-Nasenschutz tragen werden, um die Kinder durch ein weiteres Element zu schützen. Wie wir wissen, ist der Schutz für alle umso umfangreicher, je mehr Menschen so eine Maske tragen. Es wäre daher hilfreich, wenn Sie in der kommenden Zeit im Hinblick auf einen gestaffelten Schulstart, Ihre Kinder in den richtigen Umgang mit einer Stoffmaske einführen und das Tragen für zunächst kurze Zeitspannen einüben. Eine Maskenpflicht gibt es für Kinder nach dem derzeitigen Stand der Bestimmungen durch das Ministerium noch nicht.

Die verbindlichen Lernaufgaben für die kommende Woche finden alle Kinder am Montag wieder unter den Klassen auf dieser Homepage. Da die 1., 2. und 3. Klassen ja noch länger von zu Hause aus arbeiten werden, wurden für diese Klassen mit den Klassenlehrerinnen folgende Termine zu einer Materialübergabe auf dem Schulhof vereinbart:

1a Donnerstag, 30.04.20 17.15-19.15 Uhr
 1b (bereits erfolgt)
 2a Dienstag, 28.04.20 16.00-18.00 Uhr
 2b Dienstag, 28.04.20 10.00-12.00 Uhr
 3a Mittwoch, 29.04.20 16.30-18.30 Uhr
 3b Mittwoch, 29.04.20 14.00-16.00 Uhr

Nur falls es am Montag, dem 4.5.20 nicht zum Schulstart für die Viertklässler kommen sollte, werden wir auch für diese beiden Klassen eine Materialübergabe vereinbaren.
Zum allgemeinen aktuellen Informationsstand rund um Corona in vielen Sprachen empfehlen wir Ihnen folgenden Link:

https://www.wuppertal.de/microsite/integrationsportal/aktuell/newsletter...

Unseren muslimischen Familien wünschen wir, dass es ihnen gelingt, ihren Glauben trotz der Einschränkungen im Ramadan zu leben.
Ihnen allen von Herzen weiterhin viel Kraft und Geduld miteinander! Bleiben Sie alle gesund!!

Das pädagogische Team Ihrer Grundschule am Engelnberg

Unser Lehrergruß 25.4 - 1.5.2020

Liebe Kinder vom Engelnberg!

Jetzt beginnt die siebte Woche, in der unsere Schule nicht geöffnet ist. Höchstwahrscheinlich sehen wir ab dem 4.05.2020 die großen Kinder aus dem vierten Schuljahr wieder. Wir freuen uns auf euch und sind schon gespannt auf eure Erlebnisse und Erzählungen! Euch anderen können wir leider noch nicht persönlich treffen und müssen abwarten, was die Politiker entscheiden, wie es weitergehen soll.

Damit ihr auch weiterhin gut zuhause lernen könnt, werden alle Kinder vom ersten, zweiten und dritten Schuljahr in der nächsten Woche ein Materialpaket bekommen. Eure verbindlichen Lernaufgaben für die Woche findet ihr auch weiterhin auf unserer Homepage unter eurem Klassennamen.

Ihr habt bestimmt schon gehört, dass ab dieser Woche für die Erwachsenen das Tragen einer Maske beim Einkaufen und beim Busfahren Pflicht geworden ist. Wenn die Schule wieder für die Viertklässler beginnt, werden wir Lehrerinnen alle Masken tragen. Wenn ihr bis dahin auch schon ein bisschen geübt habt, eine Maske zu tragen, freuen wir uns auch, wenn ihr sie mit in die Schule bringt. Je mehr Menschen nämlich eine Maske tragen, um so geschützter sind wir alle. Wir sehen bestimmt alle lustig aus, wenn wir uns in der Schule mit den verschiedenen Masken begegnen werden. Ihr könnt euch sogar selbst welche herstellen. Das geht ganz einfach ohne Nähen! Eine Anleitung dazu findet ihr unter diesem Link:

https://shop.labbe.de/downloadable/download/sample/sample_id/93/ .

Auch diese Woche haben wir wieder einen Tipp gegen Langeweile für euch! Momentan haben ja leider alle Büchereien zu. Zum Glück hat sich die Stadtbücherei etwas einfallen lassen. Unter dem Link

https://www.wuppertal.de/kultur-bildung/stadtbibliothek/tigerbooks.php

könnt ihr euch anmelden und dann kostenlos Bücher ausleihen und herunterladen. Viel Spaß dabei!

Wir alle wünschen euch und eurer ganzen Familie eine schöne Woche. Bleibt gesund und munter!

Wir freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen!

Es grüßen euch alle Lehrerinnen und Sozialpädagoginnen vom Engelnberg

Erweiterung der Notbetreuung zum 23.04.2020

Der Rahmen für einen Anspruch auf Notbetreuung Ihres Kindes ist noch einmal erweitert worden. Ab Donnerstag, den 23.04.20, haben Sie Anspruch auf eine Notbetreuung, wenn ein Elternteil in einem der auf der anhängenden Liste aufgeführten Berufe tätig ist und Sie keine andere Möglichkeit haben, Ihr Kind betreuen zu lassen. Falls das für Sie zutrifft, setzen Sie sich mit uns in Verbindung unter

  •  gs.amengelnberg@stadt.wuppertal.de
  • Tel: 0202 563 2611 (Anrufbeantworter wird regelmäßig abgehört)
  • 105510@schule.nrw.de (falls Sie kurzfristig oder am Wochenende Hilfe brauchen)

Tätigkeitsbereiche für eine erweiterte Notfallbetreuung ab 23. April 2020

Wirtschaftsabteilungen / Zugeordnete Tätigkeitsbereiche für eine erforderliche Notfallbetreuung für Kinder

Abwasserentsorgung · Entsorgung (Abwasserbeseitigung, Müllentsorgung)

Einzelhandel mit Motorenkraftstoffen (Tankstellen) · Energieversorgung einschließlich Tankstellen und Mineralölunternehmen, Logistik sowie die Wartung / Installation von Anlagen / Netzen


Einzelhandel mit Nahrungs- und Genussmitteln, Getränken
und Tabakwaren (in Verkaufsräumen)
·

  • Ernährungswirtschaft und Land-/Vieh-/ Fischereiwirtschaft einschließlich der vollständigen Lieferketten (Landwirte, Erntehelfer, Produktion, Verarbeitung, Handel, Vertrieb) 
  • Lebensmitteleinzelhandel und -großhandel (Verkaufs-, Lager- und Logistikpersonal)
  • Herstellung und Vertrieb von Hygieneprodukten, Desinfektionsmitteln und Seifen
  • Drogerien (Verkaufs-, Lager- und Logistikpersonal)

Energieversorgung · Energieversorgung einschließlich Tankstellen und Mineralölunternehmen, Logistik sowie die Wartung / Installation von Anlagen / Netzen

Erbringung von Dienstleistungen der Informationstechnologie ·

  • sicherheitsrelevante IT-Infrastruktur (insb. Einrichtungen zur Entstörung und Aufrechterhaltung der Netze)
  •  Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund)
  • Software (systemrelevante Hersteller, Dienstleister)



Erbringung von Finanzdienstleistungen
· Banken und Sparkassen (Bargeldversorgung, -logistik, Kreditversorgung der Unternehmen, Geldautomatensysteme) und Steuerberater

Forschung und Entwicklung im Bereich Natur-, Ingenieur-, Agrarwissenschaften und Medizin

  • Hochschulen und sonstige wissenschaftlichen Einrichtungen, soweit zuständig für den Betrieb von sicherheitsrelevanten Einrichtungen oder unverzichtbaren Aufgaben und für Forschung und Entwicklung zu der jeweiligen Krisenlagen

Gesundheitswesen

  • Krankenhäuser und medizinische Fakultäten
  • Pflegeeinrichtungen
  • Pflegeheime, Pflegedienste, Betreuungsdienste und anerkannte Angebote zur Unterstützung im Alltag
  • Angebote des Servicewohnens sowie betreute Wohngemeinschaften für pflegebedürftige und Menschen mit Behinderung
  • Hospize
  • Rettungsdienste
  • Apotheken und Sanitätshäuser
  • Hebammen, Praxen von Gesundheitsfachberufen, Arztpraxen,
  • Zahnarztpraxen, Tierarztpraxen
  • Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichen-

    Psychotherapeuten, Psychosoziale Notfallversorgung

  • Tätigkeiten von Personen, die zur Stärkung im Gesundheitswesen und im Pflegebereich aktiviert oder reaktiviert werden (z. B. medizinisch technische Assistenten, biologisch technische Assistenten sowie Personen, die sich in der Ausbildung zu diesen Berufsabschlüssen befinden und fortgeschritten sind; Studierende der Biologie, Biochemie, Biophysik, Veterinärmedizin und Chemie ab Bachelor, insbesondere wenn sie molekulare Schwerpunkte belegt haben; ebenso von Personen, die eine der genannten Fachrichtungen studiert haben und jetzt wissenschaftlich arbeiten oder andere Berufe ausüben (z.B. in der Pharma- oder Biotechindustrie)
  • Stationäre, teilstationäre, ambulante erzieherische Hilfen, Frühe Hilfen, Inobhutnahmeeinrichtungen, Kinderschutzdienste, betreute Wohnformen der Kinder und Jugendhilfe


Getränkeherstellung
· Ernährungswirtschaft und Land-/Vieh-/ Fischereiwirtschaft einschließlich der vollständigen Lieferketten (Landwirte, Erntehelfer, Produktion, Verarbeitung, Handel, Vertrieb)

Großhandel mit landwirtschaftlichen Grundstoffen und lebenden
Tieren
· Ernährungswirtschaft und Land-/Vieh-/ Fischereiwirtschaft einschließlich der vollständigen Lieferketten (Landwirte, Erntehelfer, Produktion, Verarbeitung, Handel, Vertrieb)

Großhandel mit Nahrungs- und Genussmitteln, Getränken und Tabakwaren · Lebensmitteleinzelhandel und -großhandel (Verkaufs-, Lager- und Logistikpersonal)


Hausmeisterdienste
· Dienstleister für desinfizierende Gebäudereinigung, Wirtschafts-, (hauswirtschaftliche) Versorgungs- und Reinigungspersonal in den systemrelevanten Einrichtungen/ Betrieben/ Organisationen


Heime (ohne Erholungs- und Ferienheime)
· Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen


Herstellung von chemischen Grundstoffen, Düngemitteln und Stickstoffverbindungen, Kunststoffen in Primärformen und synthetischem Kautschuk in Primärformen
· Rohstoffproduktion (versorgungsrelevante Stoffe, chemische Grundstoffindustrie)

Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln ·

  • Ernährungswirtschaft und Land-/Vieh-/ Fischereiwirtschaft einschließlich der vollständigen Lieferketten (Landwirte, Erntehelfer, Produktion, Verarbeitung, Handel, Vertrieb)
  • Futtermittel(-zusatzstoffe) (Produktion für Nutztierhaltung)

Herstellung von pharmazeutischen Erzeugnissen

  • Pharmazie und Medizin (krisenrelevante Forschung)
  • Herstellung, Handel und Vertrieb von Wirkstoffen, Arzneimitteln und Medizinprodukten, Produkten der persönlichen Schutzausrüstung und Biozidprodukten / Desinfektionsmitteln einschließlich der vollständigen Lieferketten, Blut- und Plasmaspendeneinrichtungen



Herstellung von Seifen, Wasch-, Reinigungs- und Körperpflegemitteln sowie von Duftstoffen
Herstellung, Handel und Vertrieb von Wirkstoffen, Arzneimitteln und Medizinprodukten, Produkten der persönlichen Schutzausrüstung und Biozidprodukten / Desinfektionsmitteln einschließlich der vollständigen Lieferketten, Blut- und Plasmaspendeneinrichtungen


Herstellung von Textilien

  • Textilunternehmen (Produktion, Handel und Vertrieb unter Krisengesichtspunkten versorgungsrelevanter Textilien) Informationsdienstleistungen
  • Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund)

Kindergärten und Vorschulen · Personal zur Sicherstellung der Notbetreuung in Kitas, Kindertagespflege, Schulen, Horten und Internaten soweit nicht genug Personal ohne betreuungspflichtige Kinder zur Verfügung steht

Lagerei sowie Erbringung von sonstigen Dienstleistungen für den Verkehr 

  • Ernährungswirtschaft und Land-/Vieh-/ Fischereiwirtschaft einschließlich der vollständigen Lieferketten (Landwirte, Erntehelfer, Produktion, Verarbeitung, Handel, Vertrieb)
  • Lebensmitteleinzelhandel und -großhandel (Verkaufs-, Lager- und Logistikpersonal)



Landverkehr und Transport in Rohrfernleitungen

  • Warentransport und -logistik (aller versorgungsrelevanter und zur Sicherstellung des täglichen Bedarfs notwendiger Güter)
  • Öffentlicher Personentransport (Bahn, Bus)

Landwirtschaft, Jagd und damit verbundene Tätigkeiten · Ernährungswirtschaft und Land-/Forst-/Vieh-/ Fischereiwirtschaft einschließlich der vollständigen Lieferketten (Landwirte, Erntehelfer, Produktion, Verarbeitung, Handel, Vertrieb)


Luftfahrt
Luftverkehr (Personen und Frachtverkehr), Flugsicherung und systemrelevante Produktion


Medien
insbesondere Nachrichten- und Informationswesen sowie Risiko- und Krisenkommunikation


Öffentliche Verwaltung,Schule,Verteidigung, Sozialversicherung

  • Landes- und Bundesregierung
  • Gesetzgebung/Parlament
  • Behörden und Verwaltungen (besonders Gesundheit, Jugendhilfe, Finanzverwaltung)
  • Polizei
  • Feuerwehr
  • Zollverwaltung
  • Verfassungsschutz, BND
  • Justizvollzugs-, Maßregelvollzug und Abschiebungshaftvollzugseinrichtungen
  • Gerichte und Staatsanwaltschaften
  • Lehr- und Dienstkräfte, die zur Erteilung von Unterricht im Sinne der Coronabetreuungsverordnung oder zur Wahrnehmung erforderlicher Dienstgeschäfte vom Betretungsverbot ausgenommen sind
  • Bundeswehr (Soldatinnen und Soldaten; Zivilpersonal in der Wehrverwaltung und anderen Bereichen der Bundeswehr) sowie zusätzlich Bundeswehr-Angehörige, die zur Sicherstellung der Einsatzbereitschaft und der laufenden Einsätze der Bundeswehr erforderlich sind
  • Bundesagentur für Arbeit und Jobcenter (Leistungsverwaltung einschließlich der kommunalen Rechtsträger des SGB II) 
  • Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin)
  • Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA)
  • Sozialversicherungsträger


Post-, Kurier- und Expressdienste
· Post, Paketshops

Private Wach- und Sicherheitsdienste · Wach- und Sicherheitsdienst

Rechtsberatung · Rechtsanwälte und Notare

Reinigung von Gebäuden, Straßen und Verkehrsmitteln · Dienstleister für desinfizierende Gebäudereinigung, Wirtschafts-, (hauswirtschaftliche) Versorgungs- und Reinigungspersonal in den systemrelevanten Einrichtungen/ Betrieben/ Organisationen

Sammlung, Behandlung und Beseitigung von Abfällen;
Rückgewinnung
· Entsorgung (Abwasserbeseitigung, Müllentsorgung)


Schifffahr
t
· Frachtverkehr bei Schifffahrt und Binnenschifffahrt


Sozialwesen (ohne Heime)

  • Asyl- und Flüchtlingswesen
  • Opferschutzeinrichtungen, öffentliche Hilfeangebote und Notdienste (z.B. auch Hotlines und Gewaltschutz, Frauenhäuser)
  • Fonds und Stiftungen für Menschen in besonderen Notlagen wie Unterstützungsangebote für schwangere Frauen in Not und Hilfen für Betroffene sexuellen Missbrauchs
  • Katastrophenschutz und Hilfsorganisationen
  • Personal zur Sicherstellung der Notbetreuung in Kitas, Kindertagespflege, Schulen, Horten und Internaten soweit nicht genug Personal ohne betreuungspflichtige Kinder zur Verfügung steht

Telekommunikation · Telekommunikation (einschl. Netzbetreiber und Ausrüster)

Veterinärwesen · Veterinärwesen

Wasserversorgung · Wasserversorgung

Anregungen für die Corona- Zeit

Liebe Kinder!
Habt ihr Lust etwas mit uns zu basteln? Oder eine schöne Entspannungsgeschichte zu hören? Oder möchtest du Yoga machen? Hier erwarten euch ganz viele verschiedene Angebote.
Ihr findet sie in der linken Spalte unter
Kinder-Infos.
Klickt doch mal rein und schaut es euch an. 

Liebe Grüße von euren Lehrerinnen 

Unser Lehrergruß 18.4 - 24.4.2020

Liebe Engelnberg-Kinder!

Die etwas ungewöhnlichen Osterferien sind nun zu Ende und normalerweise würdet ihr wieder zur Schule gehen und könntet euch untereinander (uns natürlich auch) von euren Ferienerlebnissen berichten.
Einige von euch wären wahrscheinlich weggefahren und hätten die Ferien am Meer, in den Bergen oder bei entfernt wohnenden Freunden oder Verwandten verbracht. Dies war in diesem Jahr nun leider nicht möglich. Wir sind alle zu Hause geblieben.
Wir hoffen, ihr hattet schöne Ostertage mit euren Familien und habt fleißig Ostereier und Schokohasen gesucht und gefunden!

Vielleicht habt ihr schon gehört, dass die Politiker entschieden haben, dass die Grundschulen noch bis zum 4. Mai geschlossen bleiben müssen.
Viele von Euch hatten sich sicher wieder auf die Schule gefreut und sich eine andere Entscheidung gewünscht.
Auch wir vermissen Euch und hätten Euch gerne wieder gesehen!

Wir glauben aber auch, dass die Entscheidung richtig ist.
Damit wir uns gesund wiedersehen, ist es notwendig, aufeinander aufzupassen.
Das geht leider im Moment am besten, wenn wir Abstand zueinander halten.

Ganz herzlich möchten wir uns auch im Namen von Frau Löhr für die schönen Regenbogenkarten als Zeichen der Hoffnung von Euch bedanken.
Toll, dass ihr euch daran beteiligt habt !!!

Wir werden nun die nächsten zwei Wochen nutzen, alle Vorbereitungen zu treffen, damit es in der Schule wieder möglich ist, zusammen zu lernen, zu spielen, zu singen und uns zu erzählen, was uns beschäftigt.
Es wird sicher anders sein, als wir es gewohnt sind, aber wenn sich alle an die Regeln halten, werden wir es gemeinsam schaffen, die Corona-Krise zu meistern!

Außerdem wollen wir zur Überbrückung der Zeit, in der wir nicht zusammen sind, noch weitere Möglichkeiten erforschen, wie wir etwas persönlicher mit euch Kontakt aufnehmen können. Einige von euch haben bestimmt schon über Videochat mit Freunden oder Verwandten gesprochen und dies vielleicht sogar mit mehreren Personen gleichzeitig. Vielleicht können wir diese oder andere Möglichkeiten demnächst auch nutzen, um euch neue Sachen zu erklären und uns dabei auch mal wieder anschauen zu können.
Bestimmt habt ihr euch ja auch schon ein bisschen verändert! Bei einigen sind auf jeden Fall die Haare länger geworden, weil ja die Friseure geschlossen haben ;-)
Ihr hört von uns, wenn wir neue passende Lösungen „zum Treffen aus der Ferne“ gefunden haben.

Wie jedes Wochenende haben wir uns auch noch einen Tipp für euch überlegt, an dem ihr mit der ganzen Familie Spaß haben könnt: Leider hat der grüne Zoo in Wuppertal ja noch geschlossen. Vielleicht habt ihr mitbekommen, dass dort im März ein Elefantenbaby geboren wurde. Es hat den Namen Tsavo und im Moment noch ein niedliches Knickohr!
Wenn ihr möchtet, könnt ihr euch unter www.zoo-wuppertal.de Videos von dem kleinen Elefanten ansehen.
Ab Montag werdet ich auch wieder Lernaufgaben auf dieser Homepage unter den einzelnen Klassen finden. Die Ferien sind vorbei und das Lernen soll ja nicht verlernt werden!
Falls ihr Fragen oder Probleme bei den Aufgaben habt, könnt ihr euch gerne in der Schule melden.

Wir grüßen euch und eure Familien ganz herzlich und freuen uns schon, euch hoffentlich ganz bald wieder live zu sehen und zu hören!

Eure Lehrerinnen und Sozialpädagoginnen vom Engelnberg

Wie es nach den Osterferien weitergeht

                                                                                          Wuppertal, 16.04.2020

Liebe Eltern!

So sehr wir uns als Pädagogen und Sie als Eltern sich einen normalen Alltag für die Kinder zurückwünschen, so eindeutig ist doch leider auch die Notwendigkeit, viele Beschränkungen zum Schutz aller weiter aufrechterhalten zu müssen.
Hier geben wir Ihnen eine Übersicht über die Änderungen, die in den kommenden Wochen unsere Schule betreffen:

  • Die Schule bleibt auch am Montag nach den Osterferien, dem 20.4. 20 weiterhin zunächst bis zum 3.5.20 geschlossen!
  • Die Notbetreuung wird weiterhin angeboten für Familien, bei denen mindestens ein Elternteil in einem „systemrelevanten Beruf“ arbeitet.
  • Die Notbetreuung soll demnächst auch noch auf andere Berufsgruppen erweitert werden. Wir informieren Sie hier, sobald wir Genaueres wissen.
  • Am 4.5.20 soll der Unterricht in eingeschränkter Weise voraussichtlich zunächst nur für die Viertklässler wieder beginnen. Wir informieren rechtzeitig über den Ablauf.
  • Eine nächste Öffnung (der Zeitpunkt ist noch unbekannt) würde dann voraussichtlich die Drittklässler betreffen.
  • Alle Kinder werden hier auf dieser Homepage in den beiden kommenden Wochen jeweils montags wieder (wie vor den Osterferien) mit verbindlichen Lernaufgaben unter den einzelnen Klassen versorgt.

Wir arbeiten in dieser Zeit sowohl an einem durchführbaren Hygienekonzept zum Infektionsschutz für unsere Schule, als auch an der Weiterentwicklung von Möglichkeiten, um vor allem die 1., 2. und 3. Klassen auch längerfristig weiterhin sinnvoll beim Lernen zu Hause zu begleiten.

Mit den besten Wünschen für Gesundheit und Zuversicht

Ihr pädagogisches Team der KGS am Engelnberg

photo-2020-04-11-15-49-35_002.jpg

Ostergrüße

                                                                                           Wuppertal, 11.04.2020

Liebe Eltern!

Zum Osterfest möchten wir Ihnen mit Ihren Familien herzliche Grüße schicken. Auch wenn wir in diesem Jahr auf vieles verzichten müssen, was sonst zum Feiern dazu gehört, können wir doch die ersten Anzeichen sehen, dass sich die Mühe unserer Distanzierung lohnt.
Schauen wir also dankbar auf das, was wir haben und weniger auf das, was uns zur Zeit fehlt, und machen wir das Beste daraus: schöne Stunden mit unseren Lieben in der Sonne, viel Zeit für- und miteinander, Freude am Frühlingserwachen der Natur...
Vielleicht gelingt es uns dabei, bewusst zu sehen, wo unser Reichtum wirklich zu finden ist. Das alles wollen wir nicht riskieren, also müssen wir bei allen Schwierigkeiten geduldig die Planung der Politik abwarten, wie es nach dem 19.4. weitergehen kann: sicher nur langsam und in kleinen Schritten, um das, was wir mühsam gewonnen haben, nicht wieder auf's Spiel zu setzen.
Sobald wir etwas darüber wissen, werden wir uns an dieser Stelle wieder bei Ihnen melden.

Mit den besten Wünschen für frohe Ostertage, an denen es Ihnen gelingt, das Leben zu feiern!

Das pädagogische Team Ihrer KGS Am Engelnberg

Unser Lehrergruß 11.4 - 17.4.2020

Hallo Ihr Lieben,

nun sind wir mitten in den Osterferien 2020 ...., die Sonne scheint, der Himmel ist so blau wie lange nicht mehr, die Vögel zwitschern uns ihre Lieder .... und doch ist alles so anders, als wir uns die Ostertage und unsere Ferien vorgestellt oder gewünscht haben!
Von einigen von euch wissen wir, dass ihr euch immer besser in diese besondere Situation einfindet und viele erleben ganz schöne Momente innerhalb der Familie! Viele von euch haben sehr fleißig die Aufgaben erledigt und unsere Bastelideen toll umgesetzt.... das freut uns!
Die Corona-Krise ist auch eine Zeit, in der wir Fantasie brauchen, um zu zeigen, dass wir trotz der Trennung aneinander denken. Deswegen möchten wir euch einen schönen, österlich-kreativen Vorschlag machen: Wir bemalen „Steine der Hoffnung“ und legen sie irgendwo aus, wo jemand sie finden kann und sich darüber freut! Ein Mädchen, das ich kenne, hat tatsächlich schon einen solchen besonderen Stein gefunden. Hoffnung ist wie eine Süßigkeit, auch wenn sie noch so klein ist, versüßt sie alles!
Also, habt ihr Lust? – Dann sammelt einen oder mehrere Steine, bemalt sie und legt sie wie der Osterhase irgendwo ab! Der Finder wird sich darüber bestimmt sehr freuen und vielleicht findest du ja auch einen solchen Hoffnungsstein! Wenn du magst, kannst du auch ein Wort auf deinen Stein schreiben z.B. HOFFNUNG oder LIEBE.... Wir sind sehr gespannt, ob ihr einen solch besonderen Stein auch irgendwo und irgendwann finden werdet .... Bis ihr uns davon erzählen könnt, wünschen wir euch allen noch schöne Ferien und ein gutes Osterfest mit vielen bunten Ostereiern!

Ganz ganz liebe Grüße von allen Lehrerinnen euer Schule Am Engelnberg

3. Woche ohne Schule

                                                                                               Wuppertal, 3.4.2020

Liebe Eltern!

Wer hätte sich noch vor einem Monat vorstellen können, dass wir ein Leben mit solchen Einschränkungen über einen längeren Zeitraum führen können? Und trotzdem haben wir uns alle, wie wir auch aus Gesprächen mit Ihnen entnehmen konnten, irgendwie mit der Situation arrangiert, weil uns klar ist, dass der Schutz unserer Familien und der Gesellschaft unser höchstes Gut ist.
Noch gibt es keine konkreten Aussichten, wie es nach den Ferien weitergeht. Wir werden Sie aber hier auf der Homepage über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden halten. Sollten Sie bis dahin akuten Bedarf für eine Notbetreuung Ihres Kindes haben, weil Sie in einem sogenannten „systemrelevanten Beruf“ arbeiten, können Sie sich JEDERZEIT (auch in den Ferien und am Wochenende) unter folgender Telefonnummer mit uns in Verbindung setzen: 0170 3737396.

Wenn Sie an weiteren Corona-Informationen für Wuppertal interessiert sind, finden Sie diese in vielen Sprachen unter folgendem Link:

https://www.wuppertal.de/microsite/integrationsportal/aktuell/newsletter...

Mitten in unserem Leben in der Corona-Zeit bereiten sich viele Familien in dieser Woche auf das Osterfest vor. Es wird gebacken (hoffentlich ist genug Mehl und Hefe da ;-) und gebastelt und die christlichen Familien erinnern sich Gründonnerstag und Karfreitag an den Leidensweg Jesu und seinen Tod. Obwohl sie sich in diesem Jahr dazu nicht zu einem gemeinsamen Gottesdienst treffen können, verbindet sie das gemeinsame Gedenken. Vielleicht können wir mit all unseren Sorgen und Ängsten den Leidensweg Jesu in diesem Jahr sogar besonders nachvollziehen. Doch mit dem Blick auf das Osterfest, an dem das neue Leben gefeiert wird, wünschen wir Ihnen mit Ihren Familien einen hoffnungsvollen Blick in die Zukunft und eine gesegnete Zeit!

Ihr pädagogisches Team der KGS Am Engelnberg


Die Hoffnung ist der Regenbogen
über dem herabstürzenden Bach
des Lebens.

(Friedrich Nietzsche)

Unser Lehrergruß 6.4 - 9.4.2020

Liebe Kinder vom Engelnberg!

Nun ist schon die dritte Woche um, ohne dass wir uns in der Schule gesehen haben. Wir hoffen sehr, dass ihr alle gesund seid und es euch und euren Familien gut geht.

Heute ist ein besonderer Tag! Habt ihr es gemerkt? Es ist der erste Ferientag!! Normalerweise freuen wir uns schon immer lange vorher auf die Ferien, diesmal ist es anders. Vielleicht ist es bald sogar umgekehrt und Lehrerinnen und Kinder freuen sich, wenn es heißt „Endlich wieder Schule!“.

Aber erst einmal genießt eure Osterferien! Die meisten von euch bekommen ja gerne Geschichten und Bücher vorgelesen. Es ist immer schade, dass im Unterricht dafür so wenig Zeit bleibt. Ist es da nicht eine tolle Idee, dass Cornelia Funke und andere Autoren euch ihre Kinderbücher vorlesen? Guckt mal unter dem folgenden Link:

https://www.ardmediathek.de/swr/shows/Y3JpZDovL3N3ci5kZS8yNTI0MDYyNA/liv...

Bestimmt findet ihr ein Buch, das euch gefällt.

Einige von euch haben schon bei der Aktion mitgemacht, alten und kranken Menschen mit einem selbst gemalten Regenbogen eine Freude zu bereiten. Wenn ihr Lust habt, dann malt doch einen bunten Regenbogen auf ein Stück Papier oder Pappe (etwa so groß wie eine Postkarte) und werft ihn in den Schulbriefkasten an der Eingangstür. Frau Metz reicht die Bilder dann weiter an Frau Löhr, die sie dann mit Grüßen und Wünschen beschriftet und an einsame Menschen verteilt. Wir freuen uns, wenn ihr mitmacht und damit anderen Menschen Freude bereitet.

Nun wünschen wir euch eine sonnige erste Ferienwoche, ein frohes Osterfest und natürlich viel Freude beim Eier suchen.

Mit herzlichen Grüßen von allen Lehrerinnen

2. Woche ohne Schule

 
                                                                                           Wuppertal, 27.03.2020

Liebe Eltern!

Nach zwei Wochen ohne Schule und weitgehender Isolation in den Familien haben wir durch unsere Kolleginnen, die selber Kinder haben, eine Ahnung davon, wie schwierig die Situation für Sie und Ihre Kinder zunehmend wird. Wir alle wissen, wie existentiell wichtig die Einhaltung der Beschränkungen für uns alle ist, und Sie tragen als Familien einen großen und schweren Teil dazu bei. Dafür gebührt Ihnen unser aller großer Dank!

Mit unseren wöchentlichen Lernaufgaben möchten wir den Kindern Struktur und Anregungen für ihren neuen ungewohnten Alltag geben, weil wir wissen, dass Rituale und kleine Herausforderungen den Umgang mit schwierigen Situationen erleichtern. Keinesfalls möchten wir, dass die Lernaufgaben Ihren ohnehin schwierigen Tagesablauf zusätzlich belasten. Wir erwarten weder von den Kindern, dass sie alle Aufgaben alleine lösen können, noch von Ihnen als Eltern, dass Sie unsere Arbeit als Lehrer übernehmen. Unterstützen Sie Ihre Kinder einfach nach Ihren persönlichen Möglichkeiten und nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wenn Sie Hilfe brauchen. Wir helfen gerne weiter!
Sie erreichen uns vormittags im Büro in der Schule (Tel: 563 2611). Bei Bedarf wird auch der Kontakt mit den Klassenlehrerinnen vermittelt.

Ab Montag erweitern wir unser Angebot neben den neuen Lernaufgaben an gewohnter Stelle für alle Kinder um einen freiwilligen Teil, der über einen Link auf der Startseite zu erreichen sein wird. Hier finden die Kinder wöchentlich (auch in den Ferien) eine Sprachnachricht ihrer Klassenlehrerin, Bastelangebote, Rätsel und ähnliches. Falls Sie einen Drucker haben, überlegen Sie doch bitte, ob Sie Nachbarskinder, die keine Möglichkeit zum Ausdrucken haben, über den Briefkasten mit versorgen können.

Für den Fall, dass Sie sich Sorgen machen, weil Ihr Kind mit zunehmender Dauer der Situation auffällige Verhaltensweisen zeigt, bieten
Frau Reuther (Schulsozialarbeiterin/ Tel: 0176 45975597) und
Frau Löhr (Gemeindereferentin der kath. Kirchengemeinde St. Marien /
Tel: 0176 24799390) ihre Hilfe an.

An dieser Stelle möchten wir Sie auch noch auf einen Link hinweisen, der unserer Meinung nach gute Tipps gibt, wie man den Familienalltag unter den gegebenen Umständen erleichtern kann. https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Inf...

Bedenken wir also in der kommenden Zeit gemeinsam, dass die körperliche und seelische Gesundheit der Kinder das Wichtigste bleibt. Lernstoff kann nachgeholt werden, aber die Erinnerungen an die Gefühle und den Zusammenhalt in der Familie während der Coronazeit werden die Kinder ihr Leben lang begleiten.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen mit den Kindern weiterhin Gesundheit und eine gute Familienzeit.

Bleiben Sie behütet!

Ihr pädagogisches Team der KGS Am Engelnberg

Unser Lehrergruß 30.3.-3.4.2020

Liebe Engelnberger Kinder!

Nun sind schon mehr als zwei Wochen vergangen, seit wir uns zuletzt gesehen haben! Hoffentlich seid ihr alle immer noch oder wieder gesund und vertreibt euch auch ohne unsere Unterrichtsstunden und gemeinsamen Unternehmungen die Zeit so abwechslungsreich wie möglich! Um neben all den Lernaufgaben hier auf der Homepage und auf der Anton App auch körperlich fit zu bleiben, haben wir eine tolle Internetseite für euch gefunden: Zusammen mit Trainern der deutschen Basketball-Mannschaft "Alba Berlin" können wir alle – ihr und wir zu Hause – ein Training mit- und nachmachen, das richtig Spaß macht! Seid ihr neugierig, was es dort zu tun gibt? Seht selber:

www.albaberlin.de/news/details/erste-folge-von-albas-taeglicher-sportstunde-jetzt-auf-dem-alba-youtubekanal/


Wir würden uns übrigens sehr freuen, von euch zu erfahren, wie es euch gerade geht, wie ihr zu Hause die Zeit verbringt oder ob ihr neue Ideen für uns und die anderen Kinder habt. Schreibt dazu einfach eine kleine Nachricht an die Email-Adresse unserer Schule:
gs.amengelnberg@stadt.wuppertal.de
Wir warten ganz gespannt auf eure Post!!

Frau Löhr und Pfarrer Kurt aus der Gemeinde St. Marien hatten übrigens auch einen guten Vorschlag für uns:
Es gibt so viele alte und kranke Menschen um uns herum, die gerade jetzt aber nicht raus gehen und Besuch haben dürfen!! Denen machen wir eine riesige Freude, wenn jeder von uns einen kunterbunten Regenbogen egal mit welchen Stiften und Farben auf eine postkartengroße Pappe (oder Papier) malt und diese in unseren goldenen Briefschlitz im Schulgebäude bei der Eingangstür einwirft. Frau Metz bringt sie zu Frau Löhr, die sie dann auf der Rückseite mit lieben Wünschen beschriftet und an die einsamen Menschen verteilt. Mit euren bunten Regenbögen bringt ihr etwas Farbe und dadurch Freude in andere Häuser. Macht ihr mit?

Nun wünschen wir euch und euren Familien eine gesunde, neue Woche und grüßen alle ganz herzlich

eure Lehrerinnen vom Engelnberg

Lernaufgaben und Veränderung der Voraussetzungen für die Notbetreuung

Liebe Eltern!
Die erste Woche ohne Schulbesuch liegt hinter uns und mit ihr eine große organisatorische Herausforderung für Sie als Eltern. Als Lehrerinnen haben wir in dieser Zeit daran gearbeitet, die Bereitstellung von Lernaufgaben längerfristig zu gewährleisten, damit wir die Lernentwicklung Ihres Kindes auch aus der Distanz weiterhin unterstützen und begleiten können. Dazu haben Sie durch die Klassenlehrerinnen bereits einen Zugang zu der LernApp ANTON erhalten, mit der wir das Lernen der Kinder steuern und ihren Lernfortschritt verfolgen können.
Am Montag (23.3.2020) finden Sie an dieser Stelle die neuen Lernaufgaben für die kommende Woche. Bitte sorgen Sie wieder in bewährter Weise dafür, sich bei Fragen und Problemen innerhalb der Klassengemeinschaften gegenseitig zu unterstützen oder die Pflegschaften anzusprechen. Auch das Büro der Schule ist täglich besetzt und kann bei Bedarf weiterhelfen (563 2611).
In einem nächsten Schritt arbeiten wir mit der großen Unterstützung eines Vaters daran, einen Anhang für diese Homepage zu erstellen, in dem Sie voraussichtlich ab übernächster Woche auch Unterrichtsmaterial herunterladen können.

Eine andere wichtige Weiterentwicklung betrifft die geänderter Voraussetzungen für die Notbetreuung der Kinder ab Montag (23.3.20):
- Sie haben Betreuungsanspruch, wenn mindestens ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf tätig ist.
- Der Anspruch gilt für alle Eltern (nicht nur für Kinder der OGS und Betreuung bis 14 Uhr)
- Der Anspruch besteht bei nachgewiesenem Bedarf auch am Wochenende und in den Osterferien.
Voraussetzung ist dabei immer, dass eine andere Betreuungsmöglichkeit durch die Eltern nicht organisiert werden kann und eine schriftliche Bestätigung des Arbeitgebers vorliegt.
Bitte setzen Sie sich bei Bedarf mit uns in Verbindung.

Zum Schluss noch eine große Bitte: Helfen Sie, wo sie können, ohne sich und ihre Lieben zu gefährden und leisten Sie als Familien den entscheidenden Beitrag dazu, dass die nötigen Maßnahmen zur Isolation eingehalten werden.
Wir hoffen, dass Sie auch die kommende Woche gesund überstehen und wünschen Ihnen viel Kraft!
Mit herzlichen Grüßen
das pädagogische Team Ihrer KGS Am Engelnberg

Unser Lehrergruß

Liebe Kinder vom Engelnberg!

jetzt haben wir uns eine Woche lang nicht gesehen, obwohl gar keine Ferien sind. Es ist ziemlich seltsam. Wir vermissen euch und fragen uns, ob es euch auch gut geht. Und wir hoffen, dass ihr mit den Aufgaben klarkommt. Im Klassenraum könntet ihr uns fragen, wenn ihr etwas nicht versteht. Das ist jetzt schwierig. Den ganzen Tag zu Hause zu verbringen ist auch komisch. Ihr könnt ja nun nicht mehr zum Fußball oder in den Sportverein. Und auf den Spielplatz und sich mit Freunden treffen geht auch nicht mehr. Da geht es uns Großen ganz ähnlich. Auch wir dürfen viele Sachen nicht mehr tun, die wir gern täten. Alle Gottesdienste fallen aus - auch das ist seltsam.
Aber es gibt auch ein paar Dinge, die schön sind. Auf den Straßen ist viel weniger Lärm von den Autos. Dafür können wir mehr Vögel singen hören. Wir verbringen mehr Zeit mit unseren Familien. Wir können Dinge tun, für die es im normalen Alltag keine Zeit gibt: Mal in Ruhe ein Buch lesen, etwas basteln, ein Spiel spielen. Oder sogar den Keller aufräumen - oder das Kinderzimmer. Wir Lehrerinnen verbringen natürlich auch Zeit damit, uns spannende Aufgaben für euch zu überlegen. Dabei lernen wir selbst auch grade viel - wie man Aufgaben über die Anton-App verteilt, zum Beispiel, oder wo es im Internet für euch interessante Dinge zu entdecken gibt.
Was tut ihr eigentlich den ganzen Tag lang? Habt ihr Lust, uns von eurer "Corona-Zeit" zu erzählen? Dann schreibt es doch (mit der Hilfe eurer Eltern) am Computer auf! Eure Texte könnt ihr uns an die Email-Adresse der Schule schicken: gs.amengelnberg@stadt.wuppertal.de . Wir werden sie dann auf die Homepage der Schule stellen, damit alle sie lesen können. Vielleicht habt ihr ja auch tolle Tipps für die anderen, was man zu Hause alles so tun kann. Wir freuen uns schon darauf, von euch zu lesen!
Und zum Schluss... einige Menschen hatten die Idee, jeden Abend um 19.00 eine leuchtende Kerze ins Fenster zu stellen und ein Gebet zu sprechen. Vielleicht wollt ihr das auch tun. Vielleicht seht ihr dann in den Fenstern gegenüber oder nebenan auch eine Kerze brennen. Und das ist dann ein Zeichen, dass wir, obwohl wir alle zu Hause bleiben müssen, immer noch zusammengehören.

Passt auf euch auf und bleibt gesund!
Viele Grüße von euren Lehrerinnen

Schulschließung ab Montag, 16.3.20

Liebe Eltern!
Nach den neusten Meldungen der Landesregierung und des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW wird die Schulpflicht ab Montag, den 16. März bis zum Beginn der Osterferien am 6. April ausgesetzt. Für Montag (16.3.) und Dienstag (17.3.) gibt es eine Übergangslösung, falls Sie Zeit benötigen, die Unterbringung Ihres Kindes zu organisieren. Ab Mittwoch ist die Schule offziell geschlossen. Das Ministerium hat angekündigt, dass an der Lösung für eine Notbetreuung von Kindern, deren Eltern im Gesundheitswesen tätig sind, gearbeitet wird. Wir werden Sie hier darüber entsprechend informieren.

Ab Montag stellen wir ebenso an dieser Stelle Aufgaben für die Kinder bereit, die sie in der kommenden Woche bearbeiten sollen.

Bitte informieren Sie sich weiterhin regelmäßig auf dieser Homepage.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine gesegnete Zeit.
Bleiben Sie gesund!

Es grüßt Sie herzlich das pädagogische Team der KGS Am Engelnberg

Hompage—AG

Wir haben eine neue Homepage-AG in der Schule. 
In der Hompage-AG schreiben manche Kinder über die Schule.
Wir schreiben von den Klassen, von den Kindern und allem was uns so einfällt. 
Es schreiben Emir, Emma, Johanna, Aylin, Alya, Yousuf, Levin, Alessia.
Ich mag die AG.(von Emir)
 

 

Unser Umgang mit dem Corona- Virus

Angesichts der allgemeinen Verunsicherung im Zusammenhang mit einer möglichen Corona-Virus-Infektion möchten wir Sie darüber informieren, welche Maßnahmen wir in der Schule (auch mit der OGS und Betreuung) abgesprochen haben, um die Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten:

• Wir thematisieren und beachten das Niesen und Husten in die Ellenbeuge.
• Die Kinder waschen sich vor jedem Essen (Frühstückspause / OGS) unter unserer Anleitung und Aufsicht gründlich die Hände.
• Mit der Putzfrau ist abgesprochen, dass die tägliche Reinigung der Türklinken, Lichtschalter und des Geländers obere Priorität hat.

Wir bitten Sie um Unterstützung der Maßnahmen, indem sie bei Ihren Kindern schwere Erkältungssymptome mit Fieber durch einen Arzt abklären zu lassen.
Des Weiteren behalten wir mit Verantwortungsbewusstsein, aber auch mit der nötigen Ruhe die Entwicklung der Lage im Blick, indem wir uns durch die Mitteilungen des Schulministeriums sowie des Robert-Koch-Institutes immer aktuell informieren.
Hier auf der Schulhomepage werden wir Sie über wichtige Änderungen auf dem Laufenden halten.

Am Donnerstag war die Schule Jeck

Am Donnerstag war die ganze Schule wieder im Karnevalsfieber. Alle Kinder durften verkleidert in die Schule kommen und auch die Lehrer waren zum Teil nicht wiederzuerkennen. Zuerst feierte jede Klasse für sich im Klassenraum, aber abgerundet wurde der Tag mit der traditionellen Polonaise durch alle Klassenräume und über den Schulhof. Der Abschluss des Karnevaltages war ein gemeinsames Rucki- Zucki auf dem Schulhof. Es folgt ein langes Wochenende zum Erholen oder um weiter "Wuppdika" zu feiern. 

Lichterwege 2020

Zum 21. Mal erstrahlten am Dienstag, den 4.Februar 2020 die Treppen und Plätze im Ostersbaum in Kerzenlicht. Auch unsere Treppen Am Engelnberg wurde von den zweiten Schuljahren geschmückt und leuchtete an diesen Abend besonders schön. Passend zum Start des Lichterfestes hörte der Regen auf und man konnte die vielen Lichter und Musikangeboten gut besuchen. Wie jedes Jahr war es eine sehr gelungene Aktion. Wir danken besonders den vielen fleißigen kleinen und großen Helfern, die uns beim Aufhängen und Abhängen so gut unterstützt haben. 

Bild: img_3622_2.jpg
Bild: img_3622_2.jpg
Bild: img_3622_2.jpg
Bild: img_3622_2.jpg

Halbjahresende

Unsere dritten und vierten Schuljahre haben bereits am Mittwoch, den 29.01.2020 ihre Halbjahreszeugnisse bekommen, dennoch begannen wir am Freitag das Bergfest des Schuljahres mit einem Unterrichtsschluss um 10.55 Uhr.
Ab Montag starten wir dann ins neue Halbjahr mit neuen Stundenplan. Unsere Ersties haben nun Englisch und die Drittklässler starten durch zum Schwimmen.
Wir wünschen allen viel Spaß und Erfolg.

Wir wünschen eine schöne dritte Adventswoche

Der schulische Endspurt ist gekommen. Zum letzten Mal haben wir uns im Treppenhaus zum gemütlichen Adventssingen getroffen. Frau Boos begleitete uns wieder auf ihrer Querflöte. Lieder wie "Stern über Bethlehem" und "Alle Jahre wieder" erklangen am Montagmorgen. In dieser Woche wird zum Abschluss noch in einigen Klassen fleißig die Weihnachtsbäckerei betrieben und Plätzchen gebacken, gebastelt und gemalt. In der OGS findet am Donnerstag, den 19.12.2019  ab 16 Uhr eine Weihnachtsfeier statt, zu der alle Kinder herzlich eingeladen sind. Vielleicht habt auch ihr Lust. Bevor sich dann alle auf die wohlverdienten Ferien freuen.
Wir wünschen allen bis dahin eine entspannte und schöne dritte Adventswoche.

Unser Mosaik ist fertig!

Eine Woche haben wir nun gehämmert, sortiert, gelegt, geklebt und verputzt. Am Donnerstag war es dann geschafft. Viel früher als erwartet! Jetzt ist unser Schullogo ein großes Mosaik und wir warten auf das Frühjahr, denn dann kommt es an die Toilettenwand, sodass es alle sehen können. Es war ein tolles Gemeinschaftsprojekt!
Wir danken allen tatkräftigen Helfern (Kinder, Eltern, Erzieher und Lehrer) und Frau Scholl -Halbach. Ohne sie alle, wäre es nie so schnell und gut möglich gewesen. 

mosaik_tag_2.jpg

Wir mosaiken wieder

Heute ging es los.
Hämmern, sortieren, puzzeln und kleben standen heute auf dem Programm. Kinder, Ehemalige, Eltern und Lehrer sind ab heute fleißig dabei unser Schullogo, das Haus mit den Engelsflügeln, aus Mosaiksteinen zu gestalten. Angeleitet werden wir wieder von der Künstlerin Frau Scholl- Halbach. Unser Mosaik soll dann an der Straßenseite vom Toilettengebäude angebracht werden.
Morgen geht es weiter, aber wir haben heute schon Einiges geschafft.

Martinsgottesdienst

Auch die ersten Schuljahre waren am 12.11. mit dabei. Das besondere Highlight war natürlich das von der 3b aufgeführte Martinsstück. Die Klasse hat fleißig geprobt und alle können stolz sein. Am Ende verzauberten sie uns mit ihrem Lied „Lichterkinder“ und brachten mit bunt leuchtenden Knicklichtern Licht in die Kirche und eine gute Botschaft außerdem: Auch wir können ein Licht für andere sein, wie Sankt Martin. Aber natürlich bekamen auch die Flötenkinder wieder einen großen Applaus. Nach dem Gottesdienst machten wir es wie Sankt Martin und teilten uns in den Klassen große Weckmänner.

Zähne, Zähne, Zähne...

Der Arbeitskreis Zahngesundheit ist wieder im Haus und in allen Klassen dreht es sich wieder 2 Stunden nur um unsere Zähne. Wir lernen, wie unsere Zähne aufgebaut sind, welche verschiedenen Zähne es gibt und auch welche Lebensmittel gesund für unsere Zähne sind. Natürlich üben wir jedes Mal auch wieder gründlich das Zähne putzen.

Martinssingen im Pflegeheim Haus Hardt

19 singfreudige Kinder (15 vom Engelnberg) haben sich am Freitagnachmittag auf den Weg ins Pflegeheim Haus Hardt gemacht. Auf 5 Stationen haben sie die verschiedenen Martinslieder gesungen. Viele Bewohner haben sich dem Gesang mit Begeisterung angeschlossen. Es war einfach toll. Mit wenig Aufwand haben die Kids den Bewohnern eine große Freude bereitet.

Sankt Martin

Am Montag, den 04.11.19, war es so weit.
Wir haben unseren Sankt Martinszug gefeiert. Die 1. Klassen waren zum ersten Mal dabei. Zum Martinszug hat jede Klasse eine Laterne gebastelt. Beide ersten Klassen haben ihre Klassentiere als Laterne gestaltet. So begleiteten uns leuchtende Marienkäfer und Zebras erstrahlten im Licht. Die Klassen 2a,2b und 3a haben im Voraus fleißig geprickelt. Die Klasse 2a, sowie die Klasse 3a zeigten uns schöne Sternenlaternen und die Klasse 2b begleiteten uns mit Eulenlaternen mit Sternen als Federkleid. Die Klasse 3b zog mit bunten Herbstlaternen los. Die vierten Klassen gestalteten ihre Laternen nach dem Künstler Friendenreich Hundertwasser Regentag Dunkelbunt mit bunten Hundertwasserhäusern.
Nach dem Umzug sangen wir alle gemeinsam am Feuer und beobachteten die Mantelteilung unseres Sankt Martin. Anschließend gab es ein nettes Beisammensein in den Klassen mit Weckmann, Keksen, Kakao und Kinderpunsch. Einige Klassen präsentierten kleine Martinsstücke in den Klassen. Es war ein gelungenes Fest.

Bild: fullsizerender.jpeg
Bild: fullsizerender.jpeg
Bild: fullsizerender.jpeg
Bild: fullsizerender.jpeg
Bild: fullsizerender.jpeg
Bild: fullsizerender.jpeg
scan0001.jpg

Spende für das Kinderhospiz Burgholz

Unsere Kinder haben viel Geld beim Sponsorenlauf im Rahmen des Sportfests vor den Sommerferien erlaufen. Von einem Teil des Geldes werden wir Spielsachen für die Pausen anschaffen. Außerdem haben wir einen Teil an das Kinderhospiz Burgholz gespendet.
Am letzten Schultag vor den Ferien kam Frau Braun vom Kinderhospiz vorbei, um symbolisch den Geldschein entgegen zu nehmen und uns das Maskottchen, einen Fuchs, mitzubringen. Sie erzählte uns, dass mit diesem Geld zum Beispiel lustige Clownsnachmittage für die Kinder ermöglicht werden können.

Vielen Dank an alle Sponsoren vom Sportfest!!

Singen auf dem Schulhof

Am Freitag vor den Ferien haben wir uns wieder mit allen Klassen gemeinsam auf dem Schulhof getroffen und auch ein paar Eltern waren als Zuschauer dabei. Zuerst hat uns die Klasse 2b ein Lied über den Herbst vorgesungen, danach zeigte uns die Klasse 1a, wie gut sie schon ein Lied mit Boomwhackers begleiten können. Zum Abschluss kam das Lied "Was machen wir mit müden Kindern?" an die Reihe. Ein paar Klassen kannten es und alle anderen konnten ganz schnell mit einstimmen und die Bewegungen mitmachen. Das hat wieder Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf unser Adventssingen im Treppenhaus.

Hurra, unsere Schmetterlinge schlüpfen.

Endlich ist es soweit, nach ungefähr 10 Tagen im Puppenstadium schlüpfen unsere Distelfalter. Zuerst haben wir uns erschrocken, dass sie alle bluten. Aber die rote Flüssigkeit ist eine Verdauungsflüssigkeit (Mekonium) und ganz normal. Es sieht so lustig aus, wie die Falter ihren Saugrüssel aus- und einrollen. Jeden Morgen schauen wir gespannt nach, ob die restlichen nun auch geschlüpft sind. Natürlich entlassen wir die Schmetterlinge vor den Herbstferien dann in die Freiheit.

Wir erkunden den Wald Burgholz

Das zweite Schuljahr hat sich diese Woche auf den weiten Weg zum waldpädagogischen Zentrum Burgholz gemacht. Dort erfuhren wir Vieles über die Tiere und Pflanzen des Waldes. So durften wir selbst als Eichhörnchen Eicheln, bei uns Erbsen, verstecken und herausfinden, dass es gar nicht so einfach ist, diese wiederzufinden. Besonders Spaß haben uns auch die Spiele Sitz- und Laufhase, sowie der Zauberigel gemacht. Mit dem Merkspruch "Die Fichte sticht, die Tanne nicht" können wir jetzt auf jeden Fall diese Bäume gut unterscheiden. An unserem Tag im Wald lernten wir zudem aus einem Ahornblatt ein eigenes kleines Körbchen zu basteln, Zapfen zu balancieren und mit verbundenen Augen Buchenbäume wiederzufinden. Puh, haben wir viel erlebt. Das war ein schöner Ausflug.

Unsere Raupen haben sich verpuppt.

Die zweiten Schuljahre beobachten seit 2 Wochen die Entwicklung von der Raupe zum Schmetterling. Zunächst sind winzige Raupen in den Klassenraum gezogen. Täglich konnten wir sehen, wie sie futterten und futterten und somit auch dicker und größer wurden. Nun haben sie sich endlich verpuppt und einzelne glänzen golden. Voller Spannung erwarten wir nun, dass unsere Distelfalter schlüpfen.

Neue Bibeln

Vielen Dank an die Laurentius-Stiftung!
Wir haben neue Kinderbibeln für den Religionsunterricht bekommen. So können insbesondere die Kinder der dritten und vierten Schuljahre nun auch mal selbst die biblischen Erzählungen lesen. Außerdem haben wir nun auch ein paar neue Bibeln für Erwachsene, mit denen wir uns mal einen Überblick über die verschiedenen Bücher der Bibel machen können und lernen, uns in der Bibel zu orientieren. Im Schulgottesdienst wurden die Bibeln gesegnet und den Kindern übergeben.

Volkslauf 2019 in Ronsdorf

Am 21. September war es wieder soweit: Volkslauf rund um die Gesamtschule in Ronsdorf. Bei strahlendem Sonnenschein liefen unsere Schülerinnen und Schüler aus Klasse 2-4 eine Strecke von 1850 Metern über Stock und Stein durch den Wald. Am Ziel warteten die jubelnden Eltern und eine glänzende Medaille mit unserem Stadtwappen für jede Läuferin und jeden Läufer. Mit knallroten Gesichtern, aber stolz und glücklich, konnten sich danach noch alle mit Getränken und Kuchen versorgen. Für gedudige Schlangesteher gab es auch noch ein Foto vom Zieleinlauf. Es war wieder eine tolle Veranstaltung! Vielen Dank an Frau Schemann, die jedes Jahr die Organisation übernimmt.

Ausstellungsbesuch des zweiten Schuljahres "Tropische Schmetterlinge" auf der Hardt

Das zweite Schuljahr ist momentan mitten drin im Thema Schmetterlinge. Nicht nur, dass wir im Klassenraum eigene Raupen des Distelfalters bei ihrer Entwicklung beobachten, auch die Schmetterlingsausstellung auf der Hardt begeisterte unsere Zweitklässler. Wir konnten dort wunderschöne blaue Schmetterlinge entdecken und andere Arten wie den Bananenfalter. Sehr beliebt war auch die Kinderstube, denn dort konnten wir Schmetterlinge in jeder Entwicklungsstufe von der Puppe bis zum frisch geschlüpften Schmetterling beobachten.
Hast du auch Lust die tropischen Schmetterlinge zu sehen? Bis Oktober ist die Ausstellung noch auf der Hardt!

Einschulung

Am Donnerstag, den 29. August 2019, war für 48 Kinder an unserer Schule ein besonderer Tag - die Einschulung. Nach dem Gottesdienst in der Marienkirche durften die Erstklässler, die von ihren Eltern, Geschwistern und Verwandten begleitet wurden, ihre erste Unterrichtsstunde erleben. Die Kinder versammelten sich mit den beiden Klassenlehrerinnen Frau Seesing und Frau Apke in ihren Klassenräumen. Ihre Eltern unterhielten sich während dieser Zeit bei Kaffee und Plätzchen in der "Cafeteria", welche von den zweiten Schuljahren organisiert wurde.
Es war ein schöner Vormittag!

Das neue Schuljahr beginnt

Wir begrüßen alle Kinder und Eltern zurück aus den Ferien und wünschen ein gutes neues Schuljahr! Insbesondere den neuen Erstklässlern sagen wir: "Willkommen am Engelnberg!"

Besuch von atmosfair

Vom Klimawandel haben mittlerweile auch die Kinder vom Engelnberg gehört. Spricht man es im Sachunterricht an, fällt es nicht schwer, Beispiele dafür zu finden, wo die Erwärmung unserer Erde schon ihre Wirkung zeigt. Dürren in Afrika, Waldbrände, schwere Stürme - für viele Menschen ist all dies längst Wirklichkeit. Die Erde hat Fieber - so nennen wir das hin und wieder im Unterricht, und das ist ein anschauliches Bild dafür, was geschieht. Um das so wichtige Thema zu vertiefen, hatten die vierten Klassen Besuch von atmosfair. Dies ist eine Organisation, die sich für den Schutz des Klimas einsetzt. Sie klären darüber auf, wie unser Leben das Klima beeinflusst und was jeder Einzelne von uns tun kann - beim täglichen Einkauf ebenso wie bei der Urlaubsreise. Die Wurzel allen Übels ist dabei (unter Anderem) CO2 - ein Gas, das hauptsächlich entsteht, wenn etwas verbrannt wird. Um unsere Autos anzutreiben, wird Benzin oder Diesel verbrannt. Um unsere Wohnungen zu heizen, wird oft Gas oder Öl verbrannt. Um Strom zu erzeugen, wird immer noch sehr viel Kohle verbrannt. Und jedesmal entsteht dabei CO2. Es legt sich wie eine Käseglocke über die Erde und sorgt dafür, dass es unter dieser Glocke immer wärmer wird.
Die 4a informierte sich insbesondere darüber, wie das, was wir essen, mit der Erderwärmung zusammenhängt - wenn zum Beispiel exotische Früchte lange Wege bis in unsere Supermärkte nehmen müssen, sogar mit dem Flugzeug hierher geflogen werden müssen, entsteht dadurch mehr CO2, als wenn wir Obst kaufen, das hier bei uns wächst. Auch bei der Produktion von Fleisch und Wurst entsteht mehr CO2 als bei der Aufzucht von Obst und Gemüse - deshalb hilft man sowohl dem Klima als auch der eigenen Gesundheit, wenn man möglichst viel Obst und Gemüse und weniger Fleisch isst.
Die 4b beschäftigte sich mit dem sogenannten CO2-Fußabdruck. Der zeigt an, wieviel CO2 jeder von uns durch sein Leben erzeugt - und hier in Deutschland ist das leider oft viel mehr, als die Erde vertragen kann. Wir rechneten unseren CO2-Fußabdruck aus und verglichen ihn damit, wie er sein sollte. Es war ganz schön erschreckend. Der Strom für Playstation, Fernseher und Handy, die Heizung für unsere Wohnungen und warme Dusche, jede Banane, die wir essen - all das trägt zu unserem CO2-Abdruck bei.
Aber wir haben auch gelernt, dass man, wenn man ein bisschen nachdenkt, viel für das Klima tun kann. Öfter mal zu Fuß gehen statt sich mit dem Auto fahren zu lassen, ist zum Beispiel nicht nur gesund, sondern auch besser für das Klima. Wer im Winter schöne warme Pullover trägt, muss die Heizung nicht so aufdrehen. Und hin und wieder kann man auch die Playstation auslassen und stattdessen ein spannendes Buch lesen. Darüber freut sich dann auch eure Lehrerin!

Schulhofbemalung mit der 72 Stunden Aktion der Kirche

Mit den Jahren sind die Hüpfspiele auf dem Schulhof doch so langsam verblasst und so freuen wir uns sehr, dass sich viele fleißige Jugendliche während der 72 Stunden Aktion der Kirchengemeinde unseren Schulhof angenommen haben. Nun finden wir schöne Hüpfkästchen wie Himmel und Hölle, aber auch Twister auf unserem Schulhof. Twister ist besonders beliebt, denn die lustigen Verrenkungen, die man nach Ansage machen muss, bringen gute Laune und Spaß in den Pausen. Aber auch eine fröhliche bunte Spirale bietet viele Spielmöglichkeiten an. Endlich sind auch die Farbkreise auf dem Schulhof wieder zu erkennen, sodass das Farbenlaufspiel wieder besonders viel Spaß macht. Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich für unsere Schulhofbemalung bei allen Beteiligten. Die Kinder und Lehrer der KGS Am Engelnberg sagen DANKE :)  

Preisverleihung "Energie gewinnt"

Auch wir denken an unsere Umwelt!
Seit einigen Jahren sind wir stets fleißig dabei Storm und Wasser zu sparen. Alle Klassen haben Energieexperten, die besonders darauf achten sollen Energie zu sparen.
So weiß jedes Kind unsere drei goldenen Regeln:
- Licht aus,wenn ein Raum verlassen wird
- Heizung auf 3
- Wasserhahn zudrehen

Unser Engagement wurde nun gewürdig. Am Freitag, den 10.Mai haben wir unsere Urkunde bei einer Peisverleihung vom Bürgermeister überreicht bekommen und wurde besonders gehrt. Das macht uns stolz und weckt die Motivation weiter Energie zusparen.

Frühlingserwachen Am Engelnberg

Unsere Projektwoche vor den Osterferien zum Thema "Frühlingserwachen" lockte uns nach draußen in die Natur. Viele Klasse entdeckten die Frühblüher im Botanischen Garten auf der Hardt oder besuchten den Nordpark. Unsere vierten Klassen unterstützten den Erhalt der Bienen, indem Insektenhotels gebaut und Blumen gepflanzt wurden.
Aber auch die Frühlingsentspannung blieb nicht zu kurz beim Frühlingsyoga und Kinderwellness wurde alle auf den Frühling eingestellt.
Ein leckeres Osterfrühstück mit Kressequark und gefärbten Ostereiern rundet unsrere schönen Projekttage noch ab. 

Liederfest "Klasse-wir singen"

Auch wir waren dabei!
Am 30.03.2019 war es endlich so weit. Lange haben wir dem Liederfest entgegen gefiebert und fleißig geübt.

Mit viel guter Laune sangen unsere ersten und dritten Klassen gemeinsam mit tausend anderen Kindern.
Die Lieblingelieder der Kinder waren klar:
Meine Bieber haben Fieber
Das Gummibärenlied
Siyahamba

Es bleibt ein schönes Erlebnis, das wir sicher nicht vergessen werden.

Gesunde Zähne

So wie jedes Jahr ist derzeit der "Arbeitskreis Zahngesundheit" in allen Klassen zu Besuch:
In den ersten Schuljahren geht es um die zahnfreundliche Ernährung und die Entstehung von Karies. In den zweiten Schuljahren werden die verschiedenen Zahntypen (Backenzahn, Schneidezahn, Eckzahn) und deren Funktion thematisiert. Im dritten Schuljahr steht der Aufbau eines Zahnes (Wurzeln, Nerven, Zahnschmelz...) im Vordergrund und im vierten Schuljahr darf dann experimentiert werden z.B. zur Wirkung von Säure auf unseren Zähne.
In allen vier Jahren wird außerdem ausgiebig das Zähneputzen nach der KAI-Methode geübt (Kauflächen, Außenflächen, Innenflächen).
Die Kinder freuen sich besonders, wenn sie die Zahnbürsten nachher mit nach Hause nehmen dürfen. Und hoffentlich freuen sich alle über gesunde Zähne.

Vorlesetag Am Engelnberg

Vorlesetag bei uns am Engelnberg heißt: Die Schultasche ruht und stattdessen tauchen die Kinder ein in die Welt der Bücher.
Die Kinder des ersten und zweiten Schuljahres erwarteten die Geschichten von Lars dem Eisbären, der Hexe Irma, dem kleinen Gespenst, Urmel und vielen mehr.

Unsere Großen tauchen ab in die Welten von der Arche um Acht, Gregs Tagebuch, den wilden Hühnern und vielen weiteren tollen Geschichten.

Der ganze Tag weckt die Lust am Lesen und bietet den Kindern viele Angebote zu ihrem Lieblingsbuch.

Karneval

"Wuppdika" hieß es an Weiberfastnacht wieder in allen Klassen. Es wurde gespielt, getanzt, genascht und natürlich waren alle Kinder und Lehrerinnen lustig verkleidet.
Der krönende Abschluss war traditionell die Polonaise durch das Haus und über den Schulhof. Unser "Ruuuuuuucki-Zucki" hat man sicherlich noch bis nach Barmen gehört.

20 Jahre Lichterwege im Ostersbaum

 Auch wir waren dabei und schmückten unsere Treppe Am Engelnberg.

Eröffnungsfeier des Mosaikprojektes

 Am 06.10.18 war es dann soweit. Wir feiert gemeinsam mit Schülern, Eltern und Ehemaligen unseren ganzen Stolz, das Schulmosaik. Der Tag stand ganz unter dem Thema Mosaik und so konnten in den Klassenräumen zu diesem Thema viele verschiedene Dinge gebastelt werden. Anschließend konnte man sich in der Cafeteria noch stärken.

Ein rundum schöner Vormittag!

Projekttage "Unser Mosaikprojekt- Die Schule wird bunter"

 Unser Projekt "Unsere Schule wird bunter" mit Frau Scholl Halbach begann bereits im letzten Schuljahr, doch ab dem 17.09.- 28.09.18 war die ganze Schule mit vollen Körpereinsatz dabei das Treppenhaus mit Mosaikfliesen zu gestalten. Die Fliesen wurden geklopft, geschliffen und geklebt. Dank des tatkräftigen Einsatzes vieler Eltern konnten wir täglich dabei zusehen, wie unsere Schule immer bunter und schöner wurde.