Nikolausschule / Die Nikolausfeier | primolo.de
Dies ist eine Seite von Primolo
Nikolausschule
Gruppenbild


Nikolaustag

Er findet an einem Freitag Anfang Dezember statt.
Am Nikolausbasar hat jede Klasse einen Stand. In den Wochen vor dem Basar werden die Sachen, die am Stand verkauft werden sollen, gebastelt. An dem Morgen, an dem der Nikolausbasar ist, feiern wir morgens in der Aula alle zusammen unsere Nikolausfeier. Dann kommt auch der Nikolaus und er erzählt immer, wie toll er es findet, in die Nikolausschule zu kommen. Es wird ganz viel gesungen und einzelne Klassen führen etwas vor. Kurz vor dem Ende der Feier gehen die Klassensprecher nach vorne. Dann holen sie Frau Domscheit, unsere Schulleiterin, und der Nikolaus in der OGS-Küche die Geschenke. Der Nikolaus verteilt Geschenke an die Klassensprecher und dann wird noch ein Foto gemacht. Anschließend gehen die Klassen geordnet in ihre Klassenräume. In den Klassen werden die Geschenke geöffnet und danach schmücken wir den Weihnachtsbaum.
Ungefähr um 16.00Uhr bauen wir gemeinsam mit Eltern und den Lehrern die Stände auf und gegen 17.00 Uhr kommen dann alle Eltern, Omas, Opas, Verwandte, Geschwister. Wenn dann alle da sind, hält die Frau Domscheit eine kurze Begrüßungsrede, die ungefähr zehn Minuten dauert. Danach stürmen alle zu den Ständen und kaufen schöne Sachen wie Kekse, Engel oder Traumfänger; es gibt jedes Jahr etwas anderes. Es gab auch mal eine Tombola. Irgendwann ist der Basar dann zu Ende. Dann gehen alle nach Hause und erfreuen sich an ihren neuen Sachen. Ein paar Tage danach ist dann eine große Schulversammlung. Da sagt die Frau Domscheit, wie viel Geld wir eingenommen haben. An dem Tag ist auch die Kolping-Familie da und freut sich, dass wir so viel Geld eingenommen haben. Sie nehmen das Geld stellvertretend entgegen und bringen das Geld dann nach Uganda. Dort werden mit dem Geld Kinder unterstützt, die ihre Eltern durch eine schlimme Krankheit verloren haben.

Von Manuel