Dies ist eine Seite von Primolo
Die Vierer der Steinenbergschule
Gruppenbild


Unser Stadtteil Hedelfingen

In unserem Sachunterricht haben wir uns mit unserem Stadtteil Hedelfingen beschäftigt.
Hierbei haben wir Infotexte über wichtige Gebäude in Hedelfingen geschrieben und auf Datenträger aufgesprochen.
Viel Spaß beim Lesen und Hören ....

Das Hedelfinger Wappen

Das Wappen von Hedelfingen befindet sich an der Kelter und am Rathaus.
Auf dem Wappen stehen die Buchstaben HF für Hedelfingen.
Die Farben des Wappens sind gelb und schwarz. Das sind die Farben von Württemberg.
Oben auf dem Wappen sieht man eine Goldene Hirschstange.
Die Rauten, das sind die Karos im Wappen, sind von den Herzögen von Teck.

Von Narin und Asim

0:00
0:00

Die alte Dorfkirche

Diese Kirche steht in der Amstetter Str.7.
Der Ursprungsbau wurde in den Jahren von 1250-1317 errichtet.
Um die Kirche und den Friedhof waren rund herum Mauern, die zur Abwehr von Feinden dienten.
Die Kirche wurde im Jahr 1449 durch einen Brand zerstört und wieder im Jahr 1468 im gotischen Baustil aufgebaut.
Doch im Zweiten Weltkrieg wurde sie bei einem Fliegerangriff wieder zerstört. Nach dem Krieg wurde die Kirche wieder aufgebaut.
In der Dorfkirche sind die Wandmalereien aus dem 15. Jahrhundert zu sehen.

Von Anna und Ema

0:00
0:00

Katholische Kirche Sankt Markus

Die katholische Kirche Sankt Markus steht auf den Otto-Hirsch-Brücken 20.
Sie wurde von 1977-1978 gebaut.
Das Architekturbüro hieß Reutter aus Wernau.
Der moderne Kirchenbau war ohne Schnörkel und alte historische Stilformen.

Von Ajshe und Mukaddes

0:00
0:00

Der Hafen

Der Neckarhafen in Hedelfingen

Der Bau des Hafens fand in zwei Abschnitten statt.
Der erste Abschnitt war von 1954 bis 1958.
Der zweite Abschnitt wurde von 1966 bis 1968.

Die Baukosten der Stadt Stuttgart für den Hafen
waren 80Millionen DM (rund 41 Millionen Euro.)

Die Größe des Hafens ist eine Fläche von ca.100 Hektar.

Der Hafen beinhaltet 3 Hafenbecken, 37 Kräne und
Verladebrücken und eine Ölumschlagsanlage. Heute werden
Rohstoffe wie (z.B. Kohle, Kies und Sand) sowie Handels-
und Industriegüter(z.B. Motoren, Getriebe und Bauteile für
Maschinen) dort verschifft.

Es gibt ungefähr 50 Firmen mit 3000 Mitarbeitern.

Von Johanna und Artina

0:00
0:00

Das Neue Rathaus

Das neue Rathaus steht in der Heumadener Straße. 1.
1910 wurde das neue Rathaus fertig gestellt. Danach wurde das alte Rathaus aus dem Jahr 1510 abgerissen.

Eine Straßenbahn wurde ebenfalls im Jahr 1910 in Hedelfingen eingeweiht.

Die Besonderheit des Rathauses ist ein Erker mit in Stein gemeißelten Bildern von Hedelfingener Personen aus dem Jahr 1900,die folgende Berufe ausübten:
Darauf sieht man einen Weingärtner und Gemeinderat mit Weingärtnermütze und auf dem Rücken den Butten, der mit Trauben beladen ist.
Daneben einen Landwirt mit Sense und Wettstein.
Abgebildet ist darauf auch ein Dorfbüttel (Polizist) in seinem Dienstrock. Ein Nachtwächter mit einem Signalhorn und Hellebade (Spieß und Axt) und Laterne.
Man sieht auch einen Zimmerermeister mit Haubeil und Eisenwinkel und einen Schmiedemeister mit Amboss, Hammer und Feuerzange.

Heute ist dort ein Bürgerbüro, der Amtssitz des Bezirksvorstehers, das Standesamt sowie ein Polizeiposten.

Von Nathalie, Damijan und Erik

0:00
0:00

Das alte Haus

Das alte Haus steht in der Heumadener. Str 2.
Es wurde vermutlich im 16. Jahrhundert gebaut.
Wegen des 30-jährigen Krieges (1618-1648) wurde es zerstört
durch einen Brand. Der Keller und der Unterbau wurden aber nicht zerstört. Nach dem 30-jährigen Krieg gab es den Wiederaufbau.
Das alte Haus ist somit ca. 400 Jahre alt.
Heute gibt es dort ein Heimatmuseum und ein Gemüsegeschäft.

Von Irmak und Zahraa

0:00
0:00

Die evangelische Kreuzkirche

Die Kreuzkirche steht in der Amstetter Straße 25.
Die Bauzeit war von 1929 bis 1930.
Der Architekt hieß Paul Trüdinger.
Die Baumaterialien waren viel Eisen und Stahl.
Die Kirche ist im Bauhausstil errichtet.
Sie hat gerade klare Formen und keine Schnörkel.
Die Besonderheit der Kirche ist ein Kirchenraum ohne Stützen im Raum.
Die Kirche steht unter Denkmalschutz.

Von Quentin

0:00
0:00

Die Kelter

Die Kelter steht in der Fruchtstr. 2.
Sie wurde im Jahr 1600 gebaut.
Der Architekt war Heinrich Schickhardt, der Baumeister hieß Hans Braun.
Das Sichtfachwerk sieht man außen am Dachgeschoss.
Heute gibt es in der Kelter Veranstaltungen und Weinverkäufe.

0:00
0:00

Das Bürgerhaus Hedelfingen

Das Bürgerhaus wurde 1904 gebaut und steht in der
Heumadener Str. 1.
Seit Beginn war es eine Schule.
Der Erweiterungsbau wurde 1928 fertig gestellt.
1934 wurde eine Turnhalle an das Bürgerhaus gebaut.
Seit die Steinenbergschule gebaut wurde, hat dort kein Unterricht mehr
stattgefunden.
Heute sind im Bürgerhaus Veranstaltungsräume, Räume der Musikschule, ein Jugendtreff und eine Begegnungsstätte.

0:00
0:00