Dies ist eine Seite von Primolo
Grundschule der Loreleyschule
Gruppenbild


English with Kaspar is fun

Ein fröhliches “Good morning!” schallte am letzten Schultag vor den Osterferien durch die Loreleyschule St. Goarshausen. Der Schauspieler Uwe Spillmann war mit seinem Bauchladen-Theater zu Gast und unterhielt im ersten Teil zunächst die Erst- und Zweitklässler mit zwei Stücken in englischer Sprache.

Begeistert wurde der Kiepenkasper von den Kindern begrüßt, der mit flotten Sprüchen, lustigen Reimen und Liedern alle sofort zum Mitmachen anregte. Die spannende Geschichte um eine von einer Hexe verzauberten Schatztruhe, die erst wieder Musik macht, wenn verschiedene englische Zaubersprüche erklingen, begeisterte genauso, wie die Geschichte vom Schneemann im Sommer, der von der Wetterhexe herbeigezaubert, aber von einem Räuber wieder zum Schmelzen gebracht werden soll. Mit Sprüchen in englischer Sprache überlisteten die Kinder den bösen Räuber und halfen dem Kasper, ihn in die Flucht zu schlagen. Was, im Englischen gibt es kein Daumendrücken…?! Als alle das hörten, staunten sie nicht schlecht! Dass aber stattdessen das Kreuzen der Finger half, zeigte sich darin, dass alle bösen Geister somit besiegt wurden. Mit tosendem Beifall verabschiedeten die kleinen Zuschauer den lustigen Kasper und seine Freunde.
Left right left, left right left, so schnell entführte der Kiepenkaspar mit seinem selbst gezimmerten Schiffchen die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen im zweiten Teil der Aufführung nach Pirate Island. Hatte doch ein böser Pirat einfach Kaspars goldenen Gong gestohlen, den es nun galt wiederzufinden. Das erwies sich als gar nicht so einfach, denn Kaspar sprach nur Englisch! Für die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen gar kein Problem. So schaffte es Uwe Spillmann, der die Stücke für seinen Kiepenkaspar selbst schreibt, die Kinder 45 Minuten lang mit seinen Abenteuern in der Fremdsprache zu fesseln. Von Pirate Island zurück, trifft der Kaspar auf eine Hexe. Im Nu werden Zaubersprüche in englischer Sprache erlernt. Englisch sprechen- kein Problem, aber das Zaubern….? Als sich plötzlich der liebe Kaspar in ein Schweinchen verwandelt, ist das Gelächter bei den Kindern groß. Leider kann er sich nur durch einen Kuss zurückverwandeln, was dankenswerterweise eine Schülerin der vierten Klasse übernimmt. Als zum Schluss auch noch eine „erzauberte“ „Rain-making- machine“ zum Einsatz kommt und die kleinen Zuschauer nassspritzt, gibt es für die Kinder kein Halten mehr und alle sind sich einig: English with Kaspar ist fun!
Ein herzliches Dankeschön gilt an dieser Stelle dem Förderverein der Loreleyschule, der das Projekt finanziert hat und ohne den ein Abtauchen in die Abenteuerwelt des Kiepenkaspars gar nicht möglich gewesen wäre.

kaspar1.jpg
kaspar3.jpg
kaspar17.jpg