Schülerhomepage der EKS Ladenburg
Gruppenbild


Apfelsaft

Wir haben selber Apfelsaft hergestellt. Sehen Sie hier einen Bericht dazu:
www.primolo.de/node/61167

Wettbewerb "Schule macht Garten"

Am 25 .6.2014 besuchten uns in der EKS verschiedene Experten für Schulgärten. Sie hießen: Stefan Becker, Barbara Dresel
( PH Heidelberg), Anja Hellmann und Andrea Schemmel. Sie wollten sehen wie unser Garten aussieht. Sina und ich haben den Gästen alles gezeigt und Fotos gemacht. Frau Reiß und Frau Proske-Stern haben vieles rund um den Schulgarten erklärt. Die Gäste bekamen außerdem selbstgemachten Hollunderblütensaft und selbstgemachten Quark mit Kräutern aus dem Schulgarten zu essen. Kinder aus einer AG haben Ringelblumensamen zum Verkauf am Sommerfest sortiert. Wir hoffen es hat dem Besuch gefallen und dass wir einen guten Preis bekommen.

Von Nina

Bild: img_0241.jpg
Bild: img_0241.jpg
Bild: img_0241.jpg
Bild: img_0241.jpg
Bild: img_0241.jpg
Bild: img_0241.jpg
Bild: img_0241.jpg
Bild: img_0241.jpg
Bild: img_0241.jpg
Bild: img_0241.jpg
Bild: img_0241.jpg
Bild: img_0241.jpg
Bild: img_0241.jpg

Gartenarbeit und Blüten sammeln

Auf den Fotos unten sehen Sie folgendes:

1. Niklas gräbt ein Loch um etwas anzupflanzen.
2. Nadine ihre Hände sind voll Erde vom Pflanzen.
3. Frau Reiß und die anderen suchen am Neckar Hollunderblüten, um daraus    Sirup zu machen.
4. Hier sieht man alle bei der Blütensuche am Neckar.

VON Simi , Angelique

Bild: img_0098.jpg
Bild: img_0098.jpg
Bild: img_0098.jpg
Bild: img_0098.jpg

Weidenzäune selber bauen

Letztes Jahr hat der Buchsbaum-zünsler unsere Buchshecke kaputt gefressen. Alle Buchsbäumchen wurden braun und häßlich. Wir haben sie ausgraben müssen. Danach war der Garten nicht mehr so schön.
Wir haben nicht mehr gesehen, wo die Beete anfangen. Die kleinen Kinder sind dann reingerannt. Viele kleine Pflanzen sind kaputt gegangen. Wir brauchten einen neuen Zaun.
Frau Reiß hat lange Weidenruten mitgebracht. Die hat sie aus Wörth geholt, zusammen mit Herrn Wittmann von der Unteren Naturschutzbehörde.
Dann ging es los: Zuerst haben wir Pflöcke angespitzt und in den Boden geschlagen. Mit den Weidenruten haben wir den Zaun geflochten:
Einmal vor und dann hinter die Pflöcke. Immer so weiter, bis der Zaun hoch genug war. Nun ist er fertig und sieht toll aus. Und niemand mehr rennt einfach in unsere Beete. Das wird richtig schön, wenn die Blumen im Sommer blühen.
Dankeschön von der Klasse 5
der Erich Kästner Schule Ladenburg

Bild: img_0175.jpg
Bild: img_0175.jpg
Bild: img_0175.jpg
Bild: img_0175.jpg
Bild: img_0175.jpg
Bild: img_0175.jpg
Bild: img_0175.jpg
Bild: img_0175.jpg
Bild: img_0175.jpg
Bild: img_0175.jpg
Bild: img_0175.jpg

Viel Mist für den Schulgarten

Ende Februar haben wir viel Mist bekommen und es hat gestunken und wir haben Mist geschaufelt.
Eine Klasse hat den Mist in ein Blumenbeet rein geschaufelt und Erde darüber gemacht. Schließlich wurden Blumensamen darüber gesät und das war viel Arbeit.

Von Vincent

Bild: img_1922.jpg
Bild: img_1922.jpg
Bild: img_1922.jpg
Bild: img_1922.jpg
Bild: img_1922.jpg
Bild: img_1922.jpg
Bild: img_1922.jpg

Interview: Markus Wolf

Ich bin Gärtner.
Ich Arbeite seit 20Jahren als Gärtner.
Ich finde es einfach schön kreativ zu sein und ich arbeite gerne an der frischen Luft.
Ich arbeite am Tag 8 stunden.
Ich mache für die EKS gerne Gartenpflege weil die Schule ein ganz besondere Schule mit Großem Garten.
Wir Wollen den Kinder etwas über den Garten Erklären.
Ich freue mich wen ich zufrieden Kunden habe.

Bild: img_0001.jpg
Bild: img_0001.jpg
Bild: img_0001.jpg
Bild: img_0001.jpg
Bild: img_0001.jpg
Bild: img_0001.jpg
Bild: img_0001.jpg
Bild: img_0001.jpg

VOM APFEL ZUM SAFT

Zuerst durften wir Äpfel pflücken. Wir haben 8 kleine Apfelbäume im Schulgarten. Da waren viele Äpfel dran und das Pflücken dauerte ganz schön lang. Frau Reiß wollte alle Äpfel haben.

Wir haben die Kisten mit Äpfeln in die Küche tragen. Herr Hoffmann hat die Presse aufgebaut. Alle wollten Saft pressen, aber zuerst mussten wir die Äpfel waschen, wegschneiden was faul war und kleinschneiden. Wir hatten viel Arbeit.
Mit der Mühle haben wir die Äpfel dann geraspelt. Die großen Mädchen aus der Küche haben uns geholfen.
Die zerkleinerten Äpfel kamen in die Apfelpresse. Das Pressen ging schwer. Wir mussten fest drücken und haben uns beim Drehen abgewechselt.
Der Saft kam rausgetropft. Wir haben ihn aufgefangen und in Krüge gefüllt. Der Apfelsaft war braun aber süß. Es wurden viele Krüge und viele Liter.
„Lecker“.

Bild: img_1635.jpg
Bild: img_1635.jpg
Bild: img_1635.jpg
Bild: img_1635.jpg
Bild: img_1635.jpg
Bild: img_1635.jpg
Bild: img_1635.jpg
Bild: img_1635.jpg
Bild: img_1635.jpg
Bild: img_1635.jpg
Bild: img_1635.jpg
Bild: img_1635.jpg
Bild: img_1635.jpg
Bild: img_2788.jpg
Bild: img_2788.jpg
Bild: img_2788.jpg
Bild: img_2788.jpg
Bild: img_2788.jpg
Bild: img_2788.jpg

Pommes frites

Zuerst haben wir Kartoffeln in Säcke eingepflanzt. Jetzt haben wir sie aus der Erde rausgeholt.
Die Kartoffeln waren dreckig. Wir haben eine Kartoffel-Waschstraße gebaut.
Da haben wir die Kartoffeln sauber gewaschen.
Wir haben die Kartoffeln geschält. Große gingen leichter. Wir haben alle geschafft. Es war viel Arbeit.
Wir haben die Kartoffelernte in die Küche getragen. Es waren viele Kilos.
Wir haben die Kartoffeln mit der Kartoffel-Durchdrück-Maschine
lang gemacht zu Pommes.
Es war schwer. Herr Hoffmann musste helfen.

Die Kinder aus dem Handlungsfeld Garten haben erklärt, wie das geht: von der Kartoffel zur Pommes.
Die Kartoffeln wurden ausgegraben, gewaschen, geschält und geschnitten.
Der Nullmeyer hat sie im heißen Fett frittiert. Nur der Herr Nullmeyer darf das. Er ist der Chefkoch.

Wer will Pommes?
Jeder hat Pommes gegessen. Wir wollten mehr. Es war so lecker. Und hat nichts gekostet. Die Pommes kamen aus dem Garten.

Die einzelnen Schritte von der Kartoffel bis zur Pommes seht ihr in der Bildergalerie.

Bild: kartoffelnausdemsack.jpg
Bild: kartoffelnausdemsack.jpg
Bild: kartoffelnausdemsack.jpg
Bild: kartoffelnausdemsack.jpg
Bild: kartoffelnausdemsack.jpg
Bild: kartoffelnausdemsack.jpg
Bild: kartoffelnausdemsack.jpg
Bild: kartoffelnausdemsack.jpg
Bild: kartoffelnausdemsack.jpg
Bild: kartoffelnausdemsack.jpg
Bild: kartoffelnausdemsack.jpg

Unsere Lieblingsplätze im Garten

Wenn Sie die folgenden 3 Bilder groß klicken, können Sie unsere Lieblingsplätze im Schulgarten sehen.

Bild: lieblingsplatz1.jpg
Bild: lieblingsplatz1.jpg
Bild: lieblingsplatz1.jpg

Viel Arbeit im Schulgarten

Wir arbeiten hart im Garten. Das geht immer weiter.
Der Garten soll schön werden.
Wir haben gegraben, Unkraut rausgerissen, dreckige Hände gekriegt, gesät, gepflanzt.
Und alle haben geholfen, die Hecke rauszumachen.
Die Büsche aus der Buchsbaumhecke sind alle braun und häßlich geworden. Das waren viele Raupen, die daran gefressen haben. Frau Reiß sagt, das sind die Raupen vom Buchsbaumzünsler. Nun sind alle Buchse kaputt. Wir haben sie ausgegraben. Und Raupen eingesammelt. Es waren sehr viele. Es war eklig. Kosovare ist fast davon schlecht geworden.

Dafür wachsen die anderen Sachen:
Die Kartoffeln wachsen im Sack.
Die Bohnen wachsen im Eimer.
Der Weizen wächst im Beet.
Salat, Kohlrabi, Radieschen und Möhren wachsen im Hochbeet.
Wir haben in die Kräuterspirale Kräuter nachgepflanzt: Petersilie, Oregano, Basilikum und Süßkraut.
Wir haben gestern Kürbis und Tomaten gepflanzt.
Wir kriegen auch wunderschöne Blumen: gelbe Sonnenblumen, rote Kapuzinerkresse, rosa Cosmeen und orange Ringelblumen.

Tschüss von Simi und Nina und Caner aus der Klasse3/4.
Bis zum nächsten Mal mit freundlichen Grüßen.

Bild: beiderarbeit.jpg
Bild: beiderarbeit.jpg
Bild: beiderarbeit.jpg
Bild: beiderarbeit.jpg
Bild: beiderarbeit.jpg
Bild: beiderarbeit.jpg
Bild: beiderarbeit.jpg
Bild: beiderarbeit.jpg
Bild: beiderarbeit.jpg
Bild: beiderarbeit.jpg
Bild: beiderarbeit.jpg

Start ins Grün

Jetzt wird es endlich warm. Da haben wir gleich Sachen gesät. Erst musste Erde in die Töpfe.
Dann kamen Samen rein. Abdelkarim hat Kürbisse gesät, Marie Gurken und Diego Bohnen. Kosovare wollte Blumen haben. Sie hat Kapuzinerkresse eingesät.
Dann müssen wir gut gießen und warten, dass es wächst. Die Sachen haben wir alle vom Raiffeisenmarkt in Schriesheim bekommen.
Danke dafür von den Schülern aus dem Handlungsfeld Garten & Technik!

Von Nadin und Frau Reiss

Bild: unbenannt.png
Bild: unbenannt.png
Bild: unbenannt.png
Bild: unbenannt.png

Hochbeete werden gebaut

Große Bretter werden rausgetragen. Herr Hoffmann und Frau Reiß diskutieren, wo die Bretter hin sollen. Schnüre werden gespannt, Erde wird abgegraben und Sträucher zurückgeschnitten, um Platz zu schaffen für die Holzkästen. Viele Schüler helfen mit, um die Holzkästen richtig hinzustellen.

Von Tabea

Lustige Schülermeinungen zum Hochbeetbau

Das meinem die Schüler dazu:

Musa: „Das wird eine Motorradgarage.“
Caner: „ Eine Garage für Autos, weil es so groß ist.“
Nina: „Das wird ein romantisches Bett für den Sommer.“

Von Caner

Bild: 2013-04-18_11.54.46.jpg
Bild: 2013-04-18_11.54.46.jpg
Bild: 2013-04-18_11.54.46.jpg
Bild: 2013-04-18_11.54.46.jpg
Bild: 2013-04-18_11.54.46.jpg
Bild: 2013-04-18_11.54.46.jpg

Gartenhaus aufräumen

Am 5. 3. 20 13 mussten die Schüler im Handlungsfeld gießen und Bäume pflanzen. Die Schüler haben außerdem das Gartenhaus aufgeräumt.
Die Schüler haben Unkraut gejätet und es auf den Komposthaufen geworfen.
Die Schüler haben den Nussbaum gegossen.
Er saugt das Wasser mit seinen Wurzeln auf.
Es war ein schöner, sonniger Tag im Handlungsfeld Garten.

Von Vincent

Bild: img_1878.jpg
Bild: img_1878.jpg
Bild: img_1878.jpg
Bild: img_1878.jpg
Bild: img_1878.jpg

Baumpflege

Am 26.02 im Handlungsfeld rund um Garten haben die Kinder und Lehrer die Bäume wieder zurecht gemacht, damit die Schule im Sommer wieder gutes Obst hat. Es wurden kleine Äste raus und dünne Äste weg geschnitten.

Warum müssen Bäume geschnitten werden ?
Damit sie gesund bleiben und gutes Obst geben.

Die Gärtner haben alles geschnitten und die Schüler haben die abgeschnittenen Äste weggetragen. Es war viel zu tun. Es ist ein großer Haufen geworden.
Sie haben auch krumme Äste aus der Erde gemacht.
Trotz Kälte haben Leute von Gartenbauverein und die Lehrer & Kinder es geschafft die Bäume wieder schön Aussehen zu lassen. Sie haben sich viel Mühe gegeben.
Alle haben geholfen. Jetzt sehen die Bäume wieder hübsch aus und es kann im Sommer leckeres Obst wachsen.

Von Renee

Bild: img_1803.jpg
Bild: img_1803.jpg
Bild: img_1803.jpg
Bild: img_1803.jpg
Bild: img_1803.jpg
Bild: img_1803.jpg
Bild: img_1803.jpg
Bild: img_1803.jpg
Bild: img_1803.jpg
Bild: img_1803.jpg

Blütenseife selbst herstellen

Die Seife wurde geraspelt. Nachdem die Seife geraspelt wurde, musste man die Seifenraspeln zusammen kneten. Dann wurden getrocknete Blüten aus dem Garten zum Beispiel Rosen, Ringelblumen, Lavendel dazugegeben. Anschließend wurden die Blüten unter die Seife gemischt. Dann gab es ein paar Tropfen Duftöl dazu - Augustino hat richtig viel Duftöl erwischt. Die ganze Schule hat gerochen, nach Zitrone. Schließlich wurden Seifenraspeln,Blüten,Duftöl zusammen geknetet. Man musste lange kneten bis es fest wurde. Ali war das alles zu langweilig, er hatte keine Lust mehr. Zum Schluss musste die Seifenraspel zu einem Ball rollen ,wie Knödel. Als die Seifenkugeln fertig waren wurden sie schön eingepackt .
Zuletzt konnte man sie am Weihnachtsmarkt verkaufen.

Bild: img_0822.jpg
Bild: img_0822.jpg
Bild: img_0822.jpg
Bild: img_0822.jpg
Bild: img_0822.jpg
Bild: img_0822.jpg
Bild: img_0822.jpg
Bild: img_0822.jpg