Walnussbaum
 
 
Ursprünglich stammt die Walnuss jedoch aus Asien. Im Römischen Reich fand sie eine weite Verbreitung, doch muss dieser Baum in Deutschland sogar schon zur Steinzeit bekannt gewesen sein, wie Ausgrabungen belegen. Er wächst auch im Himalaya in einer Höhe bis zu 3000 Meter. Seit er 1867 nach Kalifornien gebracht wurde, ist er auch in Nordarmerika heimisch. Zwei drittel der weltweiten Walnussproduktion stammen heute aus Kalifornien. Der Walnussbaum steht meistens einzeln in Gärten oder an Feldrainen. Er wird 15 bis 25 Meter hoch und bildet eine schöne Krone aus. Er gedeiht gut auf nährstoffreichen, tiefgründigen Lehm-und Tonböden. Außerdem hält er Fliegen fern. Eine besoders clevere Taktik hat sich der Walnussbaum gegen pflanzliche Konkurrenten ausgedacht, die ihm zu nah auf die Pelle rücken wollen. Der Inhaltsstoff Juglon, den der Baum ausscheidet, behindert das wachstum vieler anderer Pflanzen. Damit sorgt die Walnuss dafür, dass sie genug Platz für sich hat.

WARUM WIRD DER WALNUSSBAUM DER BAUM DES JAHRES 2008?
Leider gibt es in Deutschland und der Schweiz heute viel weniger Walnussbäume als vor vielen 100 Jahren. Es wurden zu viele Bäume abgeholzt und vor allem zu wenig nach gepflanzt. Das Kuratorium ,,Baum des Jahres" wirbt dafür, dass wieder mehr Walnussbäume gepflanzt werden.
 
Die Frucht des Walnussbaumes
 
Obwohl der Baum weder besonders attraktive Blätter oder Blüten vorzuweisen hat, ist es doch überaus nützlich, ihn in seinem Garten zuhaben. Einzeln stehend kann er im Jahr über 100 kg Nüsse produzieren. Die Nüsse wachsen in einer grünen fleischiegen Hülle, die Ende September, Anfang Oktober aufplatz und ihren Inhalt freigibt. Wer Wallnüsse nach dem sammeln lagern will, muss wissen, dass man sie zunächst gut trocknen sollte, damit sie nicht schimmeln. Davor müssen die Reste der grünen Hülle entfernt werden und das möglichs mit Handschuhen, denn der Saft hinterlässt hartnäckige braune Flecken, auch auf Kleidung. Der Fettgehalt von 60% lässt die Walnuss als dickmacher erscheinen. Tatsache ist jedoch:es handelt sich um sehr gesunde Fette, die gut fürs Herz sind. Außerdem sind reichlich Minderalstoffe in den Kernen entahleten.
 
Basteln mit Walnüssen...
 
Walnusserdbeeren

So werden sie angefertigt:
-Walnüsse mit roter Deckfarbe bemalen
-gut trocknen lassen
-mit dunkelgelber Farbe kleine Punkte aufmalen
-aus dunkelgrünem Filz Blätter ausschneiden und aufkleben
-aus dem selben dunkelgrünem Filz Stängel rollen und mit einem Punkt Heißkleber ankleben!

Viel Spaß beim Basteln!